Auflauf
einfach
gekocht
Hauptspeise
Käse
Nudeln
Pasta
Rind
Saucen
Schwein
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ravioli - Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 12.11.2007



Zutaten

für
300 g Ravioli (Kühltheke, Füllung nach Wahl)
1 Zwiebel(n), gehackte
1 Knoblauchzehe(n), gehackte
2 EL Butterschmalz
300 g Hackfleisch, gemischtes
4 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
evtl. Zucker nach Bedarf
100 ml Wein, weiß
250 ml Sahne
75 g Parmesan oder Pecorino, geriebener
2 EL Butter
120 g Mozzarella, in Scheiben geschnittener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Ravioli nach Packungsanweisung kochen. Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und fein hacken.

Butterschmalz erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Zwiebel und Knoblauch zufügen und kurz mitbraten. Tomatenmark dazu geben und verrühren. Mit Weißwein und der Sahne ablöschen. Kurz köcheln lassen und dann mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Zucker abschmecken. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Die Ravioli mit der Sauce in eine Auflaufform geben und den Mozzarella darüber legen. Mit dem geriebenen Parmesan oder Pecorino bestreuen. Die 2 EL Butter als Flöckchen darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 20 - 25 Minuten überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

karin510

Hallo, hat sehr gut geschmeckt, gibts sicher mal wieder. Das einzige was ich geändert habe ist, dass ich den Parmesan weggelassen habe, weil ich keinen im Haus hatte. Schmeckt aber auch ohne ihne super :-)) LG Karin

21.07.2009 11:46
Antworten
Dwoing

Mhhhh! Das war vielleicht gut! Ich musste das ganze ein klein wenig abwandeln und habe statt Weißwein Brühe genommen und noch ordentlich Oregano dran gemacht. Wir haben die ganze Portion zu zweit geleert, daher hat das Rezept seine fünf Punkte absolut verdient. LG, Dwoing.

16.01.2008 19:55
Antworten