Weiße Pizza mit Steinpilz, Gorgonzola und Rucola


Rezept speichern  Speichern

eine besonders edle Pizza

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 12.11.2007



Zutaten

für

Für den Teig:

400 g Mehl
25 g Hefe, frische
200 ml Milch, lauwarme
1 Prise(n) Zucker
100 g Margarine
1 TL Salz
1 Ei(er)

Für den Belag:

1 Handvoll Steinpilze, getrocknete
150 g Gorgonzola
2 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
150 g Schmand
150 g Sauerrahm
100 g Rucola
Salz und Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröseln, mit 100 ml Milch und der Prise Zucker ca. 1/2 Stunde zu einem Vorteig gehen lassen. Dann die übrigen Teigzutaten dazugeben, mit dem Handrührer verrühren, bis der Teig eine Kugel bildet. Ein bisschen von Hand nachkneten und dann wieder gehen lassen, bis der Teig etwa die doppelte Größe erreicht hat.

In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten: Steinpilze in Wasser einweichen. Zwiebeln in Ringe schneiden. Schmand, Sauerrahm, Salz, Pfeffer und Muskat mit der zerdrückten Knoblauchzehe und dem in kleine Würfel geschnittenen Gorgonzola verrühren. Das Wasser aus den Pilzen drücken (auffangen!), die Pilze kleinschneiden und zum Schmand mischen.

Den Teig erneut durchkneten, auf ein Blech rollen, mit dem Schmand bedecken, Zwiebelringe darauf streuen. Ein wenig vom Einweichwasser der Steinpilze darüber sprenkeln. Die fertig belegte Pizza ein paar Minuten auf dem Blech ruhen lassen, und dann rein damit in den vorgeheizten Ofen (200 Grad, mittlere Schiene, 15 Minuten backen).

Rucola auf die Pizza legen und genießen!

Der Teig ist von den moziwis inspiriert, im amerikanischen Stil (dick und fluffig) und passt zum reichhaltigen Belag.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ScholoMafia

Ein Super-Rezept! Sehr variabel, gibts jetzt öfter. Danke dafür!

22.04.2021 20:01
Antworten
kochefürdichLiebling

Hab die Pizza schon mit Gorgonzola und ohne gebacken(stattdessen mit Parmesan!) Beide Male sehr gut, wobei mir mit Parmesan besser geschmeckt hat! Lecker!!! Und vielen Dank.

09.02.2017 20:49
Antworten
Josi_Com

belegt und nach dem backen mit ein bisschen Trüffelöl verfeinert.

10.10.2016 22:38
Antworten
Josi_Com

vielen Dank für das super Rezept. Ich habe die Pizza noch mit Kräuterseitlingen

10.10.2016 22:37
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wow, was für eine edle Pizza! Ich habe zwar einen klassischen Pizzateig gemacht (also ohne Ei und Milch, weil wir den italienischen Stil lieber mögen) und die Pizza auf dem Stein gebacken, den Belag habe ich aber so übernommen wie er hier steht. Das Ergebnis war äußerst schmackhaft! Eine echte Sonn- und Feiertagspizza, mit der man auch bei Gästen punkten kann. Für mich ist diese besondere Pizza wirklich perfekt gewesen!

10.09.2015 16:41
Antworten
sasch66

Hört sich sehr lecker an. Ich habe aber nur gefrorene Steinpilze, geht das auch? Und muss ich die vorher auftauen?

18.06.2011 23:40
Antworten
riviera

Das weiß ich leider nicht. Denke schon, dass Du sie auftauen musst - vielleicht direkt in etwas lauwarmem Wasser?

21.06.2011 00:34
Antworten
regast

Bitte Pilze nie mit Wasser auftauen,im Kühlschrank über Nacht.

27.12.2018 21:18
Antworten
pathea

Hallo. Verstehe gar nicht, warum hier noch niemand sein Lob ausgesprochen hat. Es war mega-lecker, super-einfach vorzubereiten. Ich habe lediglich einen anderen Teig verwendet, da ich seit Jahren ein sehr gutes eigenes Hefeteigrezept habe. Der Belag schmeckte super, habe als optischen Hingucker rote Zwiebeln benutzt und da ich so gerne Gorgonzola mag 200 g davon. Großes Lob! Wird es öfters geben!

27.02.2009 16:24
Antworten
riviera

Danke! Hat mich auch schon gewundert ;)

01.03.2009 15:49
Antworten