Festlich
Frucht
Früchte
Gemüse
kalt
Krustentier oder Fisch
Krustentier oder Muscheln
Salat
Snack
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Flusskrebse an Apfel-Avocado-Carpaccio

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 19.04.2001



Zutaten

für
50 g Flusskrebse
1 Avocado(s)
1 kleiner Apfel

Für die Vinaigrette:

70 g Tomate(n)
½ Zwiebel(n)
1 EL Weißweinessig
½ TL Tomatenmark
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für die Vinaigrette die Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, bis die Haut "runzlig" wird. Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und die Tomaten häuten. Nun die Tomaten entkernen und in feine Würfel schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls häuten und in feine Würfel schneiden.

Den Essig mit dem Tomatenmark, etwas Salz und Pfeffer, dem Zucker und dem Olivenöl verrühren. Abschmecken und bei Bedarf nachwürzen. Die Tomaten und die Zwiebelwürfel in die Vinaigrette geben und ordentlich verrühren.

Für das Carpaccio die Avocado schälen, vierteln und den Stein entfernen. Apfel waschen, ebenfalls vierteln und entkernen. Anschließend beides in dünne Scheiben schneiden. Apfel evtl. kurz noch mit Zitronensaft beträufeln, damit er nicht braun wird. Die Scheiben abwechselnd auf einem Teller anrichten. Die Flusskrebse dazu geben und mit der Vinaigrette beträufeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

westfalentrixe

Nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich ein richtiges Highlight!

10.03.2015 13:39
Antworten
Fritzhummel

Vorne weg, fantastisch , abwechslungsreich. und auch noch verdammt gesund ! Aus Mangel an Äpfeln Hab ich ne Mango geschlachtet... Leckcker

01.08.2014 19:51
Antworten
Puchzeli

Hallo, Martin, habe nach langer Zeit wieder mal dieses Rezept zubereitet, diesmal allerdings ohne Äpfel und dafür mit ein paar Eichblatt-Salatblättern dazu - köstlich. Ich habe eine halbe rote Chili-Schote in feine Ringe geschnitten und mit ins Dressing gegeben, das ergab eine feine Schärfe! Tolles Rezept! LG - Puchzeli

09.08.2011 08:54
Antworten
ars_vivendi

Hallo, eine wirklich feine Vorspeise, die auch optisch etwas her macht! Ich habe die Zwiebel allerdings durch eine geschmacklich feinere Schalotte ersetzt und da ich vor Ort keine Flußkrebse bekam, gab es Garnelen dazu. Gruß Alex

14.02.2011 06:51
Antworten
marzel14

Das ist ja echt ein HAMMER Rezept!!!! Wahnsinnig lecker. Ich bin auf der Suche nach Verwertungsmöglichkeiten für Avocados auf das Rezept gestossen und hab es heute ausprobiert. Weil ich zu faul war, Avocado und Apfel in feine Scheiben zu schneiden, hab ich einfach alles in kleine Würfel geschnitten. Es war bei mir also mehr ein Salat. Werde mir aber beim nächsten Mal die Mühe machen, alles wie beschrieben zu schneiden; dann wird es auch optisch der Knaller. Ich bin ganz begeistert. Danke für dieses tolle Rezept. LG marzel

17.01.2011 19:28
Antworten
rescuemouse

Habe damit ein paar Freunde verwöhnt und gelte seitdem als absoluter Koch-Meister! Das Wort Begeisterungsstürme beschreibt das, was mit entgegenschwappte, noch unzureichend aus! Unbedingt nachmachen!

16.04.2006 10:08
Antworten
EstherK

schon öfter gegessen, heute selbstgemacht und immer wieder lecker!!!!!!!!!!

11.03.2005 17:29
Antworten
Pewe

wunderbares Rezept

06.07.2004 17:22
Antworten
HellaWahnsinn

habs gestern ausprobiert und obwohl ich skeptisch war, da ich eigendlich keine Avocados mag, kann ich nur sagen SPITZEEEEEEE... hmmmm war das lecker!

30.01.2004 15:05
Antworten
goodli

Anstelle von Flusskrebsen, können auch gebratene Riesencrevetten oder Scampi verwendet werden. Eine herrliche Vorspeise, die mit einem sauren Apfel und den Avocados gut mit den Krebsen harmoniert.

27.12.2001 11:31
Antworten