Vanilleplätzchen


Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 80 Plätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (372 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.11.2007 3607 kcal



Zutaten

für
250 g Butter
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
260 g Mehl
1 Pck. Vanillepuddingpulver mit Bourbonvanille, 35 g
2 Pck. Vanillepuddingpulver je 35 g
1 EL Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
3607
Eiweiß
28,31 g
Fett
211,90 g
Kohlenhydr.
396,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Ergibt ca. 80 Plätzchen.

Die Butter weich werden lassen und schaumig rühren, danach Puderzucker sowie Vanillezucker hinzugeben. Das Mehl sieben, mit dem Puddingpulver mischen und nach und nach dazugeben. Danach die Milch hinzufügen.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese etwas platt drücken (das geht auch mit einer Gabel, dann gibt es ein Muster). Auf einem mit Backpapier belegten Backblech bei 175° ca. 15 Minuten backen, evtl. kürzer oder länger, je nach Ofen, die Plätzchen sollten nicht zu dunkel werden.

Auf einem Küchenrost erkalten lassen und luftdicht aufbewahren.

Tipp: Unter die Hälfte des Teiges 1 TL Kakaopulver geben, dann gibt es auch Schokoplätzchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo, sehr unkompliziert und einfach in der Zubereitung und sehr lecker ! LG, Angelika

26.07.2020 18:12
Antworten
Christin140586

Hab das Rezept 3 mal backen müssen,nicht weil s nicht gelungen ist,sondern weil sie zu schnell aufgegessen wurden :) Total lecker. Bei mir sind s nur ca 40 Plätzchen geworden,obwohl ich kleine Kügelchen gemacht habe. Habe auch ein Blech normal gemacht und das andere dann mit Kakao. Mega Rezept. Danke dafür. 5 Sterne

06.01.2020 20:03
Antworten
Babe_9

Ich backe diese Plätzchen dieses Jahr schon zum 3. mal. :-) Heute werde ich Schokotropfen mit in den Teig geben. Bin aufs Ergebnis gespannt. Super leckeres Rezept. 5 Sterne und ein großes DANKESCHÖN! LG Kathleen

17.12.2019 16:00
Antworten
gourmettine

Hallo, hat recht gut funktioniert. Die Plätzchen sind gut angekommen, und für die Weihnachtsteller ist auch noch etwas übrig. LG Tiiine

17.12.2019 14:04
Antworten
fruken

Super lecker, schnell und einfach gemacht. Volle Punktzahl von mir :-)

16.12.2019 16:21
Antworten
madi12

Hallo! Das ist wirklich ein sehr gutes Grundrezept! Ich habe jedoch anstatt einer Pck. Puddingpulver mit Bourbon- Vanille, Bourbon-Vanille Geschmacksverstärker benutzt. Hat auch sehr gut geklappt! Und dann habe ich das ganze noch schon mit Vanille-Glasur bestrichen und Koko's Raspeln oder gemahlene Mandeln rauf gestreut!!! Ist echt sehr lecker! LG, Madeleine

18.12.2007 18:12
Antworten
Sanne2012

Hallo! Sehr, sehr lecker und ruckzuck gemacht. Hatte nur noch ein Päckchen Vanillepudding und zwei Päckchen Sahnepudding. Habe dazu eine Vanilleschote ausgekratzt und das Ergebnis ist wirklich gut geworden. Ganz mürbe... Lecker!! Sanne2012

12.12.2007 08:54
Antworten
Baumfrau

Hallo! Hab heute diese Kekse gebacken - und sie sind sehr lecker! Hab allerdings etwas abgewandelt, weil ich kein Puddingpulver daheim hab - und stattdessen einfach 100 g Stärkemehl + eine ausgekratzte Vanilleschote verwendet. Nach dem Backen habe ich die Kekse gleich mit Puderzucker (mit Vanillezucker vermischt) besiebt. Sie duften und schmecken himmlich nach Vanille! Wir werden sie sicher noch häufig backen - zumal die auch "mitten im Jahr" zum Tee oder so schmecken. Allerdings mag ich sie nur mit 8-10 min Backzeit noch lieber, als mit 10-15 min. Die auf dem Foto (habs grad hochgeladen) sind 12-min-Kekse - und ich find sie schon recht bräunlich. Sonnige Grüße vom Bäumchen.

09.12.2007 15:22
Antworten
kathrin12559

Habe gestern ohne Planung diese Plätzchen gebacken. Da ich (ohne Vorbereitung) keinen Bourbon-Vanille-pudding hatte, aber noch 1x Karamel- und 2x Vanillepudding sowie nicht genügend Butter, den fehlenden (fast hälftigen Anteil) mit Rama "gestreckt", musste ich so improvisieren und.... schnell und lecker!!!! Vor dem Backen hatte ich noch Krokant darübergestreut und leicht angedrückt- passte zum Karamelpulver. Aber auch so, denke ich, bietet dieser Teig viele Variationsmöglichkeiten. Werde die erste Probe für den Nikolaustag verpacken und an Familie und Kollegen verschenken! Schnell gemacht , Zutaten hat man auch so eigentlich immer im Haus. Von daher für spontane Gelegenheiten nur zu empfehlen! LG Kathrin

05.12.2007 19:08
Antworten
CookingJulie

Hallo Elisa, supergut!! Ich habe das Rezept heute in etwas anderer Art ausprobiert. Ich habe aus dem Teig Plätzchen ausgestochen statt geformt und die Backzeit dadurch um 3 Minuten verkürzt. Das sind dann ca. 90 Stück geworden. Nachdem sie abgekühlt waren habe ich sie mit geschmolzener weisser Schokolade beträufelt und ein wenig Vanillezucker darübergestreut. Sie sind total lecker geworden, ich nenne sie "Pudding-Plätzchen", denn man schmeckt das feine Aroma des Vanillepuddings ganz toll heraus. Für Schokoplätzchen würde ich einfach statt Vanille-Puddingpulver Schoko-Puddingpulver nehmen. Vielen Dank für diese leckeren Plätzchen. Ich werde sie bestimmt nächstes Jahr wieder backen! Das Foto ist auch unterwegs! LG Julie ;-)

03.12.2007 17:00
Antworten