Bewertung
(15) Ø4,41
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
15 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.11.2007
gespeichert: 430 (2)*
gedruckt: 3.659 (32)*
verschickt: 24 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.04.2007
22 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Fisch(e) (Goldbrasse, Wolfsbarsch oder Seebarsch)
1 kg Meersalz, grobes
Knoblauchzehe(n)
  Salz und Pfeffer

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ich möchte Euch heute ein tolles Fischrezept aus meiner Wahlheimat Spanien vorstellen: Zwei mittelgroße oder einen großen der oben genannten Fische (kommt auf Euren Appetit an) von den Schuppen befreien - das lässt man am besten an der Fischtheke machen - und waschen. Abtrocknen und auf einer Seite zweimal schräg einschneiden. Dann mit wenig Salz und Pfeffer einreiben. Die Knoblauchzehen abziehen, in Längsscheiben schneiden und in die Schnitte einfügen. Den Rest in den Bauch legen. Eine Schicht des Salzes auf einem Ofenblech ausbreiten, die Fische (mit Kopf) drauflegen und mit dem restlichen Salz bedecken.
Damit sich die Abdeckschicht besser formen lässt, kann man diesen Teil Salz mit etwas Wasser oder mit einem Eiweiß vermischen. Diese Schicht dann fest an die Fische andrücken und darauf achten, dass alle Teile des Fischs bedeckt sind - eventuell braucht man je nach Größe der Fische etwas mehr Salz.

Die Fische nun in den auf 200°C – 225°C vorgeheizten Ofen schieben. Nach 25 bis 30 Minuten die Fische aus dem Ofen nehmen.

Die obere Salzschicht einschlagen und die Fische vorsichtig auf einen Servierteller legen. Die Fische haben so den vollen Geschmack des Meeres.

Man kann dazu je nach Geschmack eine Mayonnaise, eine Vinaigrette oder auch - wie meistens hier in Spanien - Aioli servieren. Sehr gut schmecken auch einfache Salzkartoffeln mit etwas zerlassener Butter dazu.