Eintopf
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Linseneintopf süß - sauer

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 21.01.2008



Zutaten

für
300 g Linsen
1 große Zwiebel(n)
1 große Karotte(n)
etwas Knollensellerie
Salz und Pfeffer
Essig
Zucker
4 Würste (Kümmelknacker)
4 m.-große Kartoffel(n)
etwas Grieß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Linsen zum Kochen bringen. Sie sollten gut mit Wasser bedeckt sein, da sie ja noch aufquellen. Zwiebel, Karotte und Sellerie werden gleich mit zugefügt. Bitte immer umrühren, Linsen brennen schnell an. Achtung, erst nach Garzeit die Gewürze(Salz, Pfeffer)zufügen, sonst werden sie nicht weich.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in kleine Stückchen schneiden. Nachdem die Linsen 30 min. geköchelt haben, können die Kartoffelstückchen zugefügt werden. Kümmelknacker in Scheibchen schneiden und in eine heiße Pfanne geben(man braucht kein Fett dazu geben, da die Knacker eh etwas fett sind).

Nach einer Kochzeit von ca. 60 min. ist alles weich und Salz, Pfeffer sowie die Knacker können hinzugefügt werden. Zum Schluss wird alles mit Essig und Zucker abgeschmeckt. Damit es sämiger wird, kann man etwas Gries zufügen.

In der kalten Jahreszeit ein sehr guter Eintopf.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

klassischer Ansatz für Linseneintopf süß-sauer. Das mit dem Grieß allerdings ist mir ganz neu! Wenn die Suppe noch nicht sämig genug ist, nehme ich dann ganz klassisch etwas dunkle Mehlschwitze, die dazu noch den Geschmack abrundet. Übrigens gleich von Anfang an ein paar Kaßlerwürfel mitkochen macht die Suppe noch deftiger.

13.01.2011 00:59
Antworten