Brokkolisalat


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Diesen Salat hat meine Mutter vor einigen Jahren in einer kanadischen Zeitschrift entdeckt. Klingt seltsam, ist aber lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 09.11.2007



Zutaten

für
500 g Brokkoli, klein gewürfelt (Stiele und Röschen)
12 Scheibe/n Bacon, knusprig ausgebraten und zerkrümelt
150 g Sonnenblumenkerne, ohne Fett in der Pfanne geröstet
125 g Rosinen
1 kleine Zwiebel(n), rote, fein gehackt
250 ml Mayonnaise
125 ml Zucker
2 EL Essig (Weißweinessig oder Balsamico bianco)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Brokkoli, Bacon, Sonnenblumenkerne, Rosinen und Zwiebel in einer Salatschüssel mischen. Mayonnaise, Zucker und Essig zusammenrühren, vor dem Servieren über den Salat geben und gut durchmischen.

Anmerkungen:
Dass es ein nordamerikanisches Rezept ist, merkt man an der Zuckermenge. Ich habe hier die Originalmengen angegeben, man kann aber auch problemlos mindestens die Hälfte des Zuckers weglassen, das ist Geschmackssache.

Wer den Brokkoli nicht roh essen mag, kann ihn evtl. auch kurz blanchieren. Er sollte aber auf jeden Fall noch knackig sein.

Anstelle von Mayo kann man auch eine leichte Salatcreme verwenden bzw. die Hälfte (oder mehr) durch Joghurt ersetzen, das tut dem Geschmack keinen Abbruch.

Wenn Vegetarier mitessen, kann man den Bacon auch gut weglassen (oder für die Fleischesser separat dazugeben).

Dieser Salat kommt bei (Grill-)Partys jedenfalls gut an und ist mal etwas anderes.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zitronetta

Hallo, das war mein erster Brokkolisalat. Ich bin absolut begeistert. 5 ***** + Vielen Dank für das tolle Rezept Gudrun

31.03.2020 18:11
Antworten
Abacusteam

Wow! Endlich mal ein Salat mit rohem Brokkoli....und dann auch noch süsslich. Wir fanden ihn einfach nur superlecker und eine Alternative zu Coleslaw.

09.10.2017 05:48
Antworten
Zwetschi

Musste heute fürs Christmas Buffet diesen Salat machen. Cranberries statt Rosinen Geröstete Mandelblättchen statt Sonnenblumenkerne Bacon Bites statt richtigem, gebratenem Bacon (ist nicht so fettig) 2 EL Black Currant Maple Syrup statt Zucker Balsamicoessig Weisse statt Rote Zwiebel Majo Brokkoli ziemlich klein schneiden sonst braucht der Salat ziemlich lange zum durchziehen und man bekommt von zu grossen Röschen die Maulsperre. ;-)

25.12.2016 20:36
Antworten
Ania93

Super lecker! Hab den Salat heute beim Klassengrillen mitgebracht- er war am schnellsten weg :-) Habe auch nur etwa 100 g Zucker verwendet aber noch Weintrauben reingepackt- die waren der absolute Renner! Danke für das Rezept :)

19.10.2015 21:17
Antworten
anazasi

also great with toasted pecans sprinkled over the broccoli

27.11.2014 07:18
Antworten
risei

Hallo Dragoness, diesen Salat habe ich neulich bei einer Feier gegessen und freue mich sehr, dass ich das Rezept hier gefunden habe. Ich habe allerdings nur 2 Teelöffel Zucker, dafür wesentlich mehr Essig genommen, und auch die Menge der Sonnenblumenkerne habe ich reduziert. Jedenfalls ist die Kombination sehr lecker, ich bedanke mich für das Rezept. LG Risei

16.07.2009 18:40
Antworten
Zwetschi

vielen Dank fuer das Rezept...!!! wir haben ihn neulich bei unseren Nachbarn gegessen... sieht optisch schon merkwuerdig aus... aber er schmeckt oberlecker...!!! hier in Canada gibt es diesen getrockneten Bacon... der wird im Original dazu genommen... werd diesen Salat nun auch mal machen... aus der Nachbarin war ein genaues Rezept nich raus zu kriegen... ;-) vielen Dank und Gruesse aus Canada von Zwetschi

26.03.2009 07:34
Antworten
Dragoness

Hallo, Zwetschi, stimmt, sieht anfangs schon etwas gewöhnungsbedürftig aus, ist aber wirklich lecker. Viele Grüße ins schöne Kanada, Dragoness

02.08.2009 14:47
Antworten
jendalein

Hallo, diesen Salat hat auch mal eine bekannte Schauspielerin bei Alfred Biolek im Fernsehen gemacht, von dort kenne ich ihn. Schmeckt sehr gut auch ohne Rosinen - mein Mann mag kein. Jendalein

20.11.2007 11:44
Antworten
Dragoness

Ach ja, und falls Ihr Euch wegen der ml beim Zucker wundert: das ist kein Tippfehler für g. Im Original nimmt man eine Tasse Mayo und eine halbe Tasse Zucker, ich habe lieber gleich das Volumen hingeschrieben, da vermutlich nicht jeder US-cup measurements in seiner Küche hat. Aber pi mal Daumen geht's auch. Viel Spaß mit dem Salat, Dragoness

09.11.2007 14:23
Antworten