Bewertung
(14) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
14 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.12.2007
gespeichert: 437 (0)*
gedruckt: 7.943 (25)*
verschickt: 61 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.08.2004
40 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Mett, Thüringer Art
Markknochen
3 Dose/n Spargel mit Sud
2 Pck. Nudeln (Suppennudeln, Eiergraupen in Niedersachsen)
  Brühe, gekörnte
1 Stück(e) Rindfleisch (Beinscheibe) bei Bedarf
10  Ei(er) oder fertiger Eierstich
  Salz und Pfeffer
1 Liter Hühnerbrühe
10 EL Milch
6 Liter Rinderbrühe

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus dem Thüringer Mett mit einem Teelöffel oder per Hand mundgerechte Klößchen herstellen. Abkochen und anschließend beiseite stellen.

Die Markknochen und Beinscheibe in einem großen Topf mit der Brühe auskochen. Dann absieben und die Brühe dabei auffangen. In einen Einkochtopf geben und heiß halten. Den Spargel mitsamt dem Sud hinzufügen. Die Mettklößchen dazugeben und ziehen lassen. Die Brühe mit Salz, Pfeffer und evtl. Muskat abschmecken.

Die Suppennudeln bzw. Eiergraupen nach Packungsanweisung in einem separaten Topf kochen.

Für den Eierstich schlage ich die Eier auf und gebe sie in eine Rührschüssel. Pro Ei gebe ich noch 1 EL Milch dazu. Salz und Muskat nach Geschmack hinzufügen und die Masse dann mit dem Mixer oder einem Pürierstab verquirlen. Danach nochmals abschmecken. Die Eiermasse fülle ich dann in Gefrierbeutel und verschließe sie. Die Beutel in siedendes Wasser geben, bis die fest ist, Danach herausnehmen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Die ausgekochte Beinscheibe esse ich zwischendurch auf.

Die Nudeln und den fertigen Eierstich in die Brühe geben und nochmals abschmecken.
Tipp: Man kann auch ein Glas Hühnerbrühe hinzufügen, wobei ich der Meinung bin, dass die Suppe dadurch aber schnell kippen kann.

Die Suppe muss dann nur noch bis zum Verzehr heiß gehalten werden und darf nicht mehr kochen. Dies geht sehr gut in einem großen Einkochtopf.

Tipp: Man kann auch frischen Spargel in der Saison verwenden.