Blätterteigtaschen mit Feta


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 06.11.2007 2518 kcal



Zutaten

für
1 Pkt. Blätterteig (Kühlregal, aufgerollt)
150 g Feta-Käse
2 Eigelb
Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
2518
Eiweiß
48,11 g
Fett
194,65 g
Kohlenhydr.
128,60 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Blätterteig ausrollen und mit einem Glas oder Becher in runde Kreise stechen.

Den Feta-Käse mit einer Gabel zerdrücken. Ein Eigelb aufschlagen und mit dem Feta-Käse vermengen. Nach Geschmack pfeffern - Salz ist nicht nötig, da der Käse schon salzig genug ist.

Auf die runden Blätterteigkreise einen Löffel mit der Käsefüllung geben und zuklappen. Nicht zuviel von der Masse verwenden, da sie ansonsten ausläuft. Die zugeklappten Hälften mit Hilfe einer Gabel am Rand gut festdrücken. So entsteht auch ein schönes Muster. Nun das zweite Eigelb gut aufschlagen und die Blätterteigtaschen damit bepinseln. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.

Backofen auf 200°C aufheizen und die Taschen darin so lange backen, bis sie goldgelb sind.

Passt ideal zu einem Weinabend oder auf ein Büffet.

Rezept von meiner Schwester Sabine, welche schon seit über 20 Jahren in Griechenland lebt. Je hochwertiger der Käse, desto besser die Blätterteigtaschen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cosmic1983

Sehr leckere Taschen. Kann man den gemischten Käse auch im Kühlschrank 1 Tag stehen lassen? Und das zweite Eigelb kann man doch bestimmt mit Kondensmilch ersetzen, oder? Gibts noch andere ähnliche Rezepte?

27.11.2021 20:16
Antworten
marion60

klar - kann man ruhig einen Tag vorher im Kühlschrank deponieren. Eigelb gibt halt einen schöneren Glanz, deshalb würde ich nach wie vor dies der Kondensmilch vorziehen. Guten Gelingen.

28.11.2021 11:20
Antworten
SchneeEule62

Ich habe die doppelte Menge Feta genommen und in drei Portionen geteilt: 1. wie im Rezept angegeben, 2. mit kleingeschnittenen (in Öl eingelegten) getrockneten Tomaten und 3. mit klein geschnittenen Peperoni + etwas Chili. Super lecker und wurde begeistert von den Gästen aufgenommen! Volle Punktzahl! ;-))

26.01.2021 14:21
Antworten
marion60

Danke für die gute Bewertung.....deine Vorschläge werde ich natürlich ausprobieren. Hört sich gut an. Danke dafür.

27.01.2021 08:10
Antworten
marion60

Vielen Dank für die nette Bewertung.

11.01.2021 08:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Für Feta-Liebhaber ein absolutes Muss! Habe noch ne Prise Salz beigefügt. Habe die Ecken als Beilage zum Salat gerreicht :) jummy

31.08.2014 07:28
Antworten
marion60

Hallo Chidori, ja - eine Packung Blätterteig ist genau richtig. Daraus machst du ja viele kleine "Feta-Päckchen". Ist also für viele Portionen - ideal wenn sich Besuch ankündigt. Oder zum Aperitiv - als Vorspeise. So etwas macht man ja selten für sich alleine oder nur 2 Personen. Lade ruhig Gäste ein - dieses leckere Rezept wird dir sicherlich gelingen. Liebe Grüsse und auch dir einen schönen Abend. Marion60

29.10.2008 21:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi! Danke erstmal :) Ja Gääste eingeladen hab ich schon, nur hab ich Angst, dass meine Talente als Gastgeber unzulänglich sind... Deshalb freue ich mich sehr über Deine Antwort... Dann kann wenigstens bei der Verköstigung nichts schiefgehen ;D LG Chidori

30.10.2008 18:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Marion! Darf ich kurz etwas fragen? (wenn ja:) Du hast geschrieben, dass man eine Packung Blätterteig für eine Portion benützt... Braucht man wirklich so viel? Verzeih mir bitte, sollte Dir meine Frage anmaßend klingen, aber ich will es nur recht machen. Schönen Abend Chidori

29.10.2008 19:12
Antworten
lisissi

habe das Rezept heute für meine Arbeitskollegen gemacht. alle waren begeistert. danke

25.03.2008 18:43
Antworten