Rinderschmortopf aus Nizza


Rezept speichern  Speichern

Boeuf à la Nicoise

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 05.11.2007



Zutaten

für
1 kg Rindfleisch
100 g Speck (Bauchspeck), gewürfelter
2 Zwiebel(n), in Ringe geschnitten
2 Knoblauchzehe(n)
3 EL Olivenöl
¼ Liter Weißwein, trockener
¾ Liter Rinderbrühe
2 kl. Dose/n Tomate(n), geschälte, in Stücke geschnittene
Salz und Pfeffer
1 Lorbeerblatt
etwas Orange(n) - Schale, geriebene
einige Oliven, schwarze
Thymian

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Rindfleisch vom Metzger in große (größer als Gulasch) Würfel schneiden lassen.

Bauchspeck und Zwiebeln in 1 EL Olivenöl leicht anschwitzen lassen. Aus dem Topf nehmen. 2 EL Olivenöl zugeben und das Fleisch darin portionsweise kräftig braun anbraten. Die Speck-Zwiebel-Mischung wieder zugeben und mit Weißwein und Brühe ablöschen. Tomaten ebenfalls zugeben und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Knoblauch abziehen und dazu pressen. Nun das Lorbeerblatt und die Orangenschale zufügen und bei kleiner Hitze mindestens 2 Stunden sanft schmoren lassen. In der letzten halben Stunde den Deckel abnehmen, so dass der Schmortopf leicht einköcheln kann. Zum Schluss noch die Oliven zugeben.

Dazu passt am besten Baguette.

Ein prima Gericht für Gäste, da man es schon am Vortag zubereiten kann. Man kann es aber auch problemlos lange vor dem Eintreffen der Gäste aufstellen - es wartet dann geduldig, bis die Gäste da sind bzw. die Vorspeise gegessen ist.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

claudi-g

Vielen Dank Alex, das freut mich sehr! LG Claudi

14.11.2016 17:06
Antworten
Laola_131172

Liebe Claudia, ein tolles Rezept, habe es schon mehrmals gemacht, wenn Besuch kam, insbesondere wenn nicht alle gleichzeitig eintreffen konnten. Unkompliziert und super lecker, vielen Dank! LG Alex

03.11.2016 08:09
Antworten
wumwum66

Liebe Claudi, das Rezept ahbe ich heute nachgekocht. Einfach superklasse mit dem zarten Geschmack von der Orangenschale. Wir hatten auch nur Baguette dazu. Nudeln oder andere Beilagen sind nicht nötig. Iiebe Grüße Martina

15.01.2012 20:30
Antworten