Cremiges Bourbon - Vanilleeis


Rezept speichern  Speichern

für die Zubereitung im Eisbereiter/ Eismaschine

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 04.11.2007 665 kcal



Zutaten

für
250 ml Milch, mind. 3,5 % Fett
75 ml Sahne
2 Eigelb
70 g Zucker, fein
1 Vanilleschote(n) (Bourbon-Vanille), frisch

Nährwerte pro Portion

kcal
665
Eiweiß
16,71 g
Fett
28,13 g
Kohlenhydr.
85,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Vollmilch und süße Sahne in einen ausreichend großen Topf geben. Die Vanilleschote öffnen, auskratzen und das Vanillemark mit in den Topf geben. Die ausgehöhlte Schote ebenfalls mit in die Flüssigkeit geben. Die Mischung auf ungefähr 90°C erhitzen, danach abkühlen lassen, die leere Schote entfernen.

Währenddessen in einer Rührschüssel die beiden Eigelbe mit dem Zucker so lange cremig rühren, bis eine weißliche Creme entsteht und der Zucker weitgehend aufgelöst ist (kann 5 bis 10 Minuten dauern). Danach die etwas abgekühlte Milch-Sahne-Mischung unter Rühren dazugeben und so lange vorsichtig verrühren, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist.

Die ganze Mischung wieder zurück in den Topf geben und bei niedriger bis mittlerer Hitze vorsichtig ziehen lassen, bis die Masse etwas angedickt ist (sollte es zu leichter Klümpchenbildung kommen ist dies nicht weiter schlimm, die Masse sollte aber vom Herd genommen werden). Danach in ein geeignetes Gefäß geben und im Kühl- oder Gefrierschrank vollständig abkühlen lassen. Die abgekühlte Masse in der Eismaschine/ dem Eisbereiter zu Eis verarbeiten.

Wer keine Eismaschine hat, kann die Masse auch in einer flachen Schüssel in den Gefrierschrank geben und jede halbe Stunde gut mit einer Gabel vermengen. Nach ungefähr 3 bis 4 Stunden ist das Eis essfertig. Empfohlen wird die Zubereitung jedoch in der Maschine.

Ergibt etwa 4 Kugeln Eis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, sehr lecker Eis, Danke für das schöne Rezept. LG Omaskröte

11.06.2020 08:57
Antworten
Oliver190984

Hallöchen an alle, ich hab mich komplett an die Anleitung gehalten. Aber muss ich die Milch, Sahne und die Vanille aufkochen? denn ich hab sie nur heiß werden lassen so nach Gefühl 90 grad, naja es war schon kurz vor dem Kochen! den Rest hab ich mich auch dran gehalten und auch mit sehr sehr viel Geduld (die ich auch habe) alles gemütlich untergerührt. Die Mischung war noch ziemlich dünn. Hab allerdings die Mischung für 4 Personen genommen. Mischung dickte nicht an und hab sie gefroren. Nächsten Tag alles raus und ab in die Eismaschine, kremig gerührt alles zurück in das Gefrierfach und fertig. Allerdings schmilzt es sehr schnell und hat nicht die lange Festigkeit. aber der Geschmack ist perfekt. was hab ich falsch gemacht?

13.06.2019 20:45
Antworten
Steinböckle

Hätte noch ne Frage. Könnte man die 2 Eigelb auch durch ein ganzes Ei ersetzen? Vielleicht hat das ja schon jemand ausprobiert. Grüssle Steinböckle

23.10.2018 21:28
Antworten
Steinböckle

Hallo moeyskitchen , das Eis ist perfekt. Ist uns aufs 1. Mal sehr gut gelungen und schmeckt phantastisch. Liebe Grüße Steinböckle

18.10.2018 12:18
Antworten
Tirina

Ich mache das Eis inzwischen schon zum x-ten mal. Es bleibt wunderbar cremig im Tiefkühler, es ist lediglich etwas zu süß (ich vergesse jedesmal, dass ich weniger Zucker nehmen wollte).

23.09.2015 15:13
Antworten
Drea976

Hallo zusammen Ich habe das Eis letzte Woche für Gäste gemacht. Ich finde es ganz schön aufwendig, wegen kochen, abkühlen, wieder köcheln und wieder abkühlen. Aber da ich noch ein zweites Eis und eine Suppe kochen musste, lief es da nebenbei mit. Ich habe eine Akku-Eismaschine, die 2 Tage im Frost war. Ich hatte vor dem Vanilleeis schon eine halbe Stunde ein Schokoeis drin und den Akku danach noch mal 3 Stunden im Frost. Aber die Mischung wurde auch nach einer Stunde in der Maschine nicht mal ansatzweise cremig. Also füllte ich es in eine Dose und stellte es in den Frost. Da es schon sehr spät war, fiel das mit dem mehrfachen Umrühren flach. Der Geschmack war suuper lecker, was den Aufwand wett macht. Aber direkt aus dem Frost war es sehr hart. Beim nächsten Mal nehme ich es eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Frost. Ein Tipp: Aus den übrigen Eiweiß einfach Baiser backen :-) VG Andrea

07.05.2014 09:50
Antworten
fini123

Hallo! Mangels ausreichend Zeit am ersten Tag wurde meine fertige Eismasse 24 Stunden im Kühlschrank durchgekühlt und brauchte dann nur noch gut 35 Minuten in der Eismaschine (Kompressor). Das Eis schmeckt fabelhaft und ist die etwas aufwendigere Zubereitung wirklich wert! LG, Fini

11.07.2013 08:50
Antworten
marra12

hallo, ich bins nochmal! Hab gerade gemerkt, dass ich keine Sahe mehr im Haus hab, könnte ich stattdessen vielleicht mehr milch nehmen? freue mich auf eine schnelle antwort LG Maria

25.07.2012 10:19
Antworten
ManuGro

Hallo, ich finde das Eis wunderbar cremig. Beim nächsten Mal würde ich etwas weniger Zucker nehmen. Fotos sind schon unterwegs. LG ManuGro

19.07.2011 21:23
Antworten
wildeguddi

Sehr lecker, nur etwas zu süss. Aber das ist ja geschmackssache. das fertige eis hat eine sehr schöne konsistenz, sehr cremig, die auch nach ein paar tagen im gefrierfach nicht steinhart wird. würde im flüssigen zustand auch als vanillesosse durchgehen. lg wildeguddi

17.06.2009 10:07
Antworten