Bistecca alla Paesana


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rumpsteak nach Bauernart

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 04.11.2007



Zutaten

für

Für das Fleisch:

4 Rumpsteak(s) à 200 g
6 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
Salz und Pfeffer

Für die Sauce:

2 EL Butter
100 g Kochschinken, in Streifen geschnitten
1 Zwiebel(n), fein gehackt
100 g Pfifferlinge
100 g Champignons
2 Tomate(n), gehäutet, entkernt und gewürfelt
1 Prise(n) Muskat
½ Bund Petersilie
½ Bund Oregano
4 cl Weinbrand
8 Scheibe/n Räucherspeck, durchwachsener
200 g Mozzarella

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Knoblauch im Öl kurz braten. Die Steaks nach Geschmack im Knoblauchöl braten, dann herausnehmen, salzen, pfeffern und warm stellen.

Für die Sauce die Butter in einer Pfanne erhitzen und den Schinken sowie die Zwiebel darin glasig schwitzen. Die geputzten und klein geschnittenen Pilze dazugeben und kurz mit anschwitzen. Die Tomatenwürfel untermengen. Mit Salz, Pfeffer und dem Muskat abschmecken, die gehackten Kräuter unterziehen und mit Weinbrand aromatisieren.

Die Speckscheiben im verbliebenen Knoblauchöl kurz braten und auf die Steaks legen. Die Pilzmischung darauf gleichmäßig verteilen, mit dem in Scheiben geschnittenen Käse belegen und im Ofen oder unter dem Grill so lange überbacken, bis der Käse eine goldgelbe Farbe bekommen hat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Magic_Wim

Hey Heimwerker, muss dein tolles Rezept endlich mal loben, da ich es schon mehrfach genau nach deinen Vorgaben gemacht habe und alle ' Probanden begeistert waren! Freue mich auf heute Abend und Bistecca!! 5 Stars!

12.03.2022 10:59
Antworten
mrxxxtrinity

Sehr gutes Rezept. Auch recht einfach in der Herstellung. Ich habe Metaxa in Ermangelung eines anderen Weinbrands genommen.

10.06.2021 15:50
Antworten
Wanderfalk

Großes Lob für das Rezept. Auch meinen Besuch hat es sehr gut geschmeckt. Ich hab die Steaks allerdings bloß mit Knobi eingerieben, da ich befürchtete dass er sonst verbrennt. Ich habe ihn gewürfelt dann mit an die Speckstücke gegeben. Und den Kochschinken habe ich weggelassen. Gnocchi mit Salbei hat gut gepasst.

31.08.2020 11:11
Antworten
Frankenköchin2

Total lecker, wie in Italien. Bei uns gab's stilecht Gnocchi dazu.

18.06.2019 14:34
Antworten