Backen
Gluten
Kekse
Kinder
Lactose
Vegetarisch
Weihnachten
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lebkuchen

für Baumschmuck oder Lebkuchenhäuschen

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 97 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 04.11.2007 4269 kcal



Zutaten

für
400 g Honig
100 g Wasser
100 g Zucker, braun
60 g Fett (Biskin)
300 g Mehl (Weizenmehl)
300 g Mehl (Roggenmehl)
6 g Backpulver
1 Pck. Lebkuchengewürz
16 g Natron
etwas Kondensmilch zum Bepinseln

Nährwerte pro Portion

kcal
4269
Eiweiß
62,40 g
Fett
68,14 g
Kohlenhydr.
835,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 20 Minuten
Honig, Wasser und braunen Zucker in einem Topf erhitzen. Biskin dazugeben und die Masse abkühlen lassen. Danach die restlichen Zutaten dazugeben und alles mit den Knethaken gut vermengen. Teig über Nacht kühl stellen. (Hält sich auch gut eine Woche).

Danach große Lebkuchen, Herzen oder Sterne ausstechen. Mit etwas Kondensmilch bepinseln und im vorgeheizten Backofen bei 180 - 200 Grad ca. 15 Minuten backen.

Ich backe daraus immer unseren Baumschmuck für den Weihnachtsmann oder wir bauen ein Lebkuchenhaus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SabF

Ich finde das Rezept richtig toll ! ich verwende ihn dieses Jahr das dritte Jahr in Folge zur Weihnachtszeit:) Dennoch habe ich eine Frage: die letzten Male haben die Lebkuchen dazu geneigt sehr fest zu werden,bereits kurz nach dem auskühlen.. wie kann ich das verhindern?

05.11.2019 21:04
Antworten
alexandradugas

Ein Stück Apfel mit in die Dose legen.... Lg Alex

06.11.2019 21:12
Antworten
nk81sun

Vielen Dank für das Rezept. Die Lebkuchen sind zwar etwas hart geworden, sie sind geschmacklich aber sehr gut.

21.12.2018 12:27
Antworten
el_Lubinio

Super Rezept! Ich habe mir dieses Rezept rausgesucht weil es kein Ei enthält. So musste ich beim Backen mit den Krippen-Kindern nicht so aufpassen falls einer mal vom Teig nascht. Ich mache auch immer etwas mehr Mehl dazu, so nach Gefühl bis es nicht mehr allzu klebrig ist und dann ab in den Kühlschrank-gerne auch mal für eine Woche. Den Test mit den Krippen-Kindern und Kindergarten-Kindern hat dieser Teig voll und ganz bestanden. Sehr zu empfehlen. Wichtig ist aber: den Teig nicht zu dünn auszurollen und nicht zu lange zu backen sonst werden die Kekse zu hart. Vielen Dank für das tolle Rezept!

10.12.2018 18:50
Antworten
el_Lubinio

Super Rezept. Ich habe mir dieses Rezept rausgesucht weil es kein Ei enthält so musste ich beim Backen mit den Krippen

10.12.2018 18:43
Antworten
honeybunny16

Hallo! Kann man auch was anderes als Biskin verwenden? Will es nicht extra dafür kaufen und des Rest wegschmeißen, weil ich sowas sonst nicht benutze! Kann ich stattdessen Butter, Butterschmalz, Margarine oder sonstwas nehmen? LG, honeybunny

20.12.2007 07:14
Antworten
alexandradugas

Hallo honeybunny, ich habe leider noch nichts anderes als Palmin oder Biskin ausprobiert aber ich könnte mir vorstellen das es mit Butterschmalz auch funktioniert. Lg Alex

20.12.2007 20:15
Antworten
matanai

ich habe die lebkuchen mit magerine gemacht und hat super funktioniert.

25.11.2009 12:00
Antworten
motscheküpchen

Hallo, mit diesem Rezept habe ich mich das erste mal an Lebkuchen getraut. Und es ist recht gut gelungen. :-) Die Backtemperatur und -zeit habe ich etwas nach unten korrigiert (ca. 10 min bei 150 Grad), da mir die ersten beiden Bleche leider viel zu dunkel geworden bzw. total verbrannt sind. Aber der Rest hat dann super geklappt und schmecken tun sie auch. Werde versuchen noch ein Bild reinzustellen, wenn es tauglich ist. LG Kristina

19.11.2007 08:10
Antworten
alexandradugas

Freut mich das Dir die Lebkuchen gelungen sind....jeder Ofen backt etwas anders..bei mir dauern sie immer 15 Minuten. Lg Alex

22.11.2007 20:17
Antworten