Gemüse
Vorspeise
kalt
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
Beilage
warm
kalorienarm
fettarm
Vegan
Eintopf
gekocht
Mittlerer- und Naher Osten

Rezept speichern  Speichern

Maghmour

Aubergineneintopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 402 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 03.11.2007



Zutaten

für
1 m.-große Aubergine(n)
1 Dose/n Kichererbsen
1 Dose/n Tomate(n)
1 EL Tomatenmark
3 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n), zerdrückt
1 EL Minze, getrocknete
etwas Olivenöl
300 ml Wasser
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Auberginen in Würfel schneiden, gut salzen und in reichlich Öl goldbraun braten und auf die Seite stellen.
Anschließend die Zwiebeln grob schneiden und im Öl glasig dünsten, Kichererbsen und Tomatenmark dazugeben, kurz umrühren und sofort die Tomaten und Auberginen dazugeben und mit etwas Wasser auffüllen. Zum Schluss den Knoblauch mit der Minze in einem Mörser zerdrücken und mit in den Topf geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Ganze muss bei mittlerer Hitze für ca. 30min köcheln. Ab und zu umrühren, da sich die Auberginen schnell am Topfboden absetzen.
Man kann dieses Gericht auch kalt essen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

acissejchams

Sehr lecker!😋

04.05.2020 20:42
Antworten
Natascha8408

Oooh wie lecker 😋 So ein wundervolles & absolut mega leckeres Gericht, ich bin sooo begeistert, ist wirklich oberlecker und empfehlenswert 👍 Gewürzt hab ich zusätzlich mit etwas gem. Kreuzkümmel, Chiliflocken und reichlich frischer Minze - und diese gibt dem ganzen einen besonderen Geschmack 👍 Zu den angegeben Mengen (3 Portionen) unbedingt eine Beilage machen. Ich hab für mich eine kleine Aubergine ca 260 gr sowie eine ganz kleine Dose Tomaten & Kichererbsen gemacht und ohne Beilage nur mit Joghurt allein verputzt 😅 Wie einige schon den Tipp abgegeben haben, schmeckt es auch kalt ausgezeichnet und eignet sich gut zum einfrieren. Vielen Dank für dein klasse Rezept und von mir gibt’s ein Foto und wohlverdiente 5*****

27.02.2020 15:42
Antworten
kudrun

Heute zum ersten Mal gekocht und sofort zum neuen veganen Lieblingsessen erkoren. So lecker und erfrischend. Ich bin begeistert.

17.08.2019 17:31
Antworten
sschlindwein

Hallo, mal wieder entdeckt und schon zig mal gekocht da megalecker! Gerne zu Reis oder Fladenbrot, auch ein Schafskäse aus dem Ofen schmeckt hervorragend dazu! Vielen lieben Dank fürs einstellen. Immer wieder lecker!

27.05.2019 17:26
Antworten
Makkara

Sehr lecker, besonders durch die Minze

06.05.2019 19:37
Antworten
brilla

Hallo, hab alles genau nach Rezept zubereitet, statt Pfeffer allerdings eine kleingehackte Chili genommen. Es war superlecker, perfekt! Wir haben Fladenbrot dazu gegessen aber es war mengenmässig etwas wenig, ohne weitere Beilage reicht das maximal für 2 Personen ;-) LG Brilla

16.03.2009 20:46
Antworten
s_kroete

Da musst du dich mit den Mengen vertan haben (oder ihr seid extrem große Esser). Ich habe das Rezept exakt nach Anleitung gekocht und es hat 3 RIESIGE Portionen ergeben (eigentlich 4 Portionen wenn man noch Fladenbrot dazu isst).

08.02.2013 15:04
Antworten
PrinzessinBerenike

Wie kann denn eine einzige mittelgroße Aubergine mit den Kichererbsen und Tomaten drei oder fast 4 Portionen ergeben? Ich liebe dieses Rezept, aber ohne weitere Beilage reicht das grad für 2 Personen.

16.05.2013 17:18
Antworten
guineesbiggetje

mittelgroß ist ja relativ, und da auch nicht angegeben ist, welche füllmenge die dosen haben sollen, kann das durchaus ne kräftige menge ergeben ;) mit kleinen dosen ergibt das bei uns auch schon ca 3 portionen..mit fladi dazu. auf jeden fall ein superleckeres essen! lässt sich auch super variieren - ich hab auch schon "gemüsereste" mit reingeschnipplt, die weg mussten.. zucchini, kartoffeln, möhren.. fügt sich prima ein!

10.03.2014 19:42
Antworten
Affen

Hallo Zeina, Danke für dieses tolle Rezept! Es schmeckt wirklich sehr lecker und kriegt von mir ohne vorbehalt 5 Sterne. Lg, Affen

26.07.2008 08:05
Antworten