Reiskroketten


Rezept speichern  Speichern

pfiffiges Gericht, lecker zu Salat

Durchschnittliche Bewertung: 1.67
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. pfiffig 02.11.2007 690 kcal



Zutaten

für
400 g Reis, gekocht
4 Ei(er)
500 g Tomate(n)
3 Stiel/e Oregano
4 EL Olivenöl
100 g Parmesan, gerieben
150 g Semmelbrösel, evtl. etwas mehr
Öl, zum Frittieren
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Eier trennen. Tomaten putzen, entkernen und würfeln. Oregano und 4 EL Öl pürieren. Mit Eigelben, Tomaten, Reis, Parmesan und 30 g Semmelbrösel mischen. 1 Stunde kühlen.

Eiweiß aufschlagen. Reis zu ca. 16 Kugeln formen, zuerst in Eischnee, dann in Rest Bröseln wenden. Vorgang einmal wiederholen.

Öl zum Frittieren erhitzen, Reisbällchen darin ca. 5 Min. backen.

Schmeckt super zu Tomaten – Mozzarella – Salat!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Petitange85

Hallo Yvonne! Danke für deine rasche Antwort! Hab mir das Rezept jetzt mal abgespeichert! Wenn ich dann mal dazu komme, die Reiskroketten zu machen, werd ich es einfach probieren und dann Bericht erstatten! ;-) Liebe Grüße Karoline :-)

16.08.2011 16:28
Antworten
fantasy

hallo karoline, das ich echt ne gute frage..... :-) ist schon ziemlich lange her wo ich die das letzte mal gemacht habe, denke aber es müsste wirklich auch mit klarem eiweiss gehen, hab es so aber noch nicht ausprobiert...... vlg yvonne

16.08.2011 16:25
Antworten
Petitange85

Also das Rezept klingt ja wirklich lecker.... Allerdings habe ich eine Frage - warum wird das Eiklar hier steif geschlagen, um die Reisbällchen drin zu wenden? Kann ich sie nicht einfach nur ein bisschen verquirlen oder wie beim Schnitzel panieren ein ganzes Ei nehmen? Freu mich auf deine Antwort! Liebe Grüße Karoline :-)

16.08.2011 14:07
Antworten