Auflauf
Deutschland
einfach
Europa
Gluten
Kinder
Lactose
Resteverwertung
Schnell
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zwiebackauflauf

ganz altmodisch, lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 31 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 02.11.2007 492 kcal



Zutaten

für
120 g Zwieback
30 g Butter
2 EL Zimt - Zucker
250 ml Milch
2 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er), getrennt
720 g Apfelmus
2 EL Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
492
Eiweiß
9,55 g
Fett
13,10 g
Kohlenhydr.
82,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag 16 Stunden Gesamtzeit ca. 1 Tag 16 Stunden 20 Minuten
Zwiebäcke mit Butter bestreichen, in eine gefettete Auflaufform legen und mit Zimtzucker bestreuen. Milch, Zucker, Vanillezucker und Eigelb verquirlen und über die Zwiebäcke gießen. Durchweichen lassen. Apfelmus darauf verteilen. Eiweiß mit Zucker zu steifem Schnee schlagen und auf den Auflauf streichen.

Bei 180 Grad (Umluft) ca. 15 Minuten backen. Warm genießen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maracuja1310

Danke für das Rezept! Habe es etwas abgewandelt und den Zwieback mit der Flüssigkeit zu einer Masse gestampft. Ein schnelles Rezept. LG Maracuja

22.02.2014 17:31
Antworten
Nutella-Monster

mmmhhh... das war fein :) hab den auflauf zum 1. mal bei meiner schwester gegessen (blume87 *wink*) umd gestern hab ich das rezept hier wiedergefunden und musstenihn gleich nochmal machen ;) da ich aber viel zu wenig apfelmus daheim hatte, hab ich den eingeweichten zwieback dünn mit apfelmus bestrichen und dann kompottkirschen darübergegeben, das war auch ausgesprochen lecker! und soooo schnell fertig! genau das richtige für ungeduldige kinder, die übrigens ordentlich gemampft haben (2,5 jahre und 10 monate). glg dani

23.11.2013 13:07
Antworten
steffi82bi

Hallo, ich hab Gestern den Auflauf gemacht. Ich fand ihn lecker. Ich war nur etwas zu großzügig mit dem Zimt-Zucker. Werde das nächste Mal weniger nehmen. ;) Da ich leider allein essen muss, hab ich nur die Hälfte der Portion geschafft. Den Rest gibs heute noch mal zum Abendessen. Ich hoffe das schmeckt dann noch. Jedenfalls danke für das tolle Rezept. Viele Grüße, Steffi

12.11.2013 08:51
Antworten
Süßkind

Hallo! Habe Dein Rezept heute ausprobiert und es war super lecker! Mein Sohn (5 Jahre) wollte 2x Nachschlag :-) Das nächste Mal werde ich es allerdings mit der halben Zuckermenge zubereiten und Dinkel-/ Vollkornzwieback verwenden. Ein super Rezept wenn es mal wieder schnell gehen muss (habe den Zwieback nur etwa 1/2 Std. eingeweicht) und gerade bei den heißen Temperaturen zur Zeit schmeckt uns das richtig gut! DANKE ! juwelchen

01.08.2013 14:34
Antworten
MissPlanlos

Sehr lecker, Dein Rezept! Ich habe den Zwieback grob zerböselt und in die Eiersahne eine halbe Tüte Vanille-Puddingpulver gerührt. Außerdem habe ich noch Apfelstückchen untergemischt, da die Äpfel weg mussten. Das Ganze haben wir mit warmer Vanillesoße gegessen - oberlecker! Vielen Dank, dass Du das Rezept mit uns geteilt hast. Das essen wir nun bestimmt öfter! LG MP

11.07.2013 13:34
Antworten
LoisLane-Kent

Habe ebenfalls Vollkorn Zwieback verwendet, zusammen mit etwas Diabetikersüße und ungezuckertem Apfelmus war das eine sättigende, leichte Hauptspeise, die besonders bei der Kälte draußen sehr gut geschmeckt hat.

07.01.2009 11:52
Antworten
Helga45

Hallo! Bei uns wurde das Rezept (allerdings ohne Zimt, höchstens ein Tütchen Vanillezucker) als "Großmama-Auflauf" überliefert. Es hieß dazu immer scherzhaft "weil man ihn auch ohne Zähne noch essen kann". Ich reiche vorher meist eine leiche Suppe un dann den Auflauf als Hauptspeise. Aber dann mit einer ganzen Tüte Vollkornzwieback, 500 ml Milch und 4-5 Eiern. Liebe Grüße Helga

01.10.2008 10:21
Antworten
Goldmeisje

Hallole! Bei mir war das Gleiche. Es war viel zu wenig. Die Mengenangabe sollte überprüft werde oder aber verdoppelt werden beim nachkochen. GLG Goldmeisje

08.05.2008 10:55
Antworten
Tilde

Hallo Eberchen, hallo Goldmeisje! Freut mich, dass es euch geschmeckt hat! Und sogar so, dass es nicht gereicht hat ;-) Also wir servieren das Ganze als Nachtisch, und dann reicht eine solche große Auflaufform schon für vier Personen. (Allerdings bin ich selbst auch so ein Schleckermaul, das manchmal gerne mehr hätte.) Grüße von Tilde

14.05.2008 09:09
Antworten
eberchen

Hat sehr lecker geschmeckt! Allerdings komme ich mit der Mengenangabe nicht hin. Bei uns hat es gerade mal für zweieinhalb Personen gereicht - und das sogar nur als Nachtisch... Trotzdem: danke für's Rezept!

09.04.2008 20:13
Antworten