Backen
Deutschland
Europa
Gluten
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rheinische Reibekuchen

Mutter Karin's Rivkuche

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 53 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 14.10.2002 333 kcal



Zutaten

für
12 Kartoffel(n), (nicht zu kleine)
4 Zwiebel(n)
2 EL Mehl oder feine Haferflocken
3 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Margarine oder Kokosfett zum braten

Nährwerte pro Portion

kcal
333
Eiweiß
12,16 g
Fett
9,67 g
Kohlenhydr.
47,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffel reiben, zwischen durch immer wieder eine Zwiebeln reiben, damit die Kartoffeln nicht zu braun werden. Eier und Mehl oder Haferflocken unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Nicht zu wenig Margarine oder Kokosfett zum Braten verwenden. Einen Kochlöffel des Kartoffelbreis pro Reibekuchen in die Pfanne geben. Von beiden Seiten goldgelb braten.

Mit Apfelmus und Zuckerrübensirup servieren. Man kann sie aber auch sehr gut ohne irgendetwas essen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gayia

Hallo!Was gibt es als Beilage in den Photos (ausser Apfelmuss)?

07.09.2019 12:04
Antworten
chrissi18

Bei meiner Mutter gab es die immer mit Bohnensuppe

01.08.2018 02:29
Antworten
Tinaplaner

Ich gebe noch zwei TL Senf hinzu. Da kommt der Kartoffelgeschmack noch besser raus.

24.07.2018 23:31
Antworten
belinda32

Sehr lecker !!! Wir würzen zusätzlich noch mit etwas Muskat !!

15.07.2018 14:33
Antworten
patty89

Hallo ein gutes Rezept für Reibekuchen. Sie haben sehr lecker geschmeckt. Ich habe Vollkornmehl genommen und die geriebenen Kartoffeln vor dem Einarbeiten der Eier und des Mehls sowie der Gewürze mit einem sauberen Küchentuch ausgedrückt, da läuft der Teig dann auch immer nicht so schnell an. Danke für das Rezept LG Patty

21.01.2018 15:30
Antworten
claudia.S1972

Hallo Crostini, wir haben sie gerade gegessen und sie schmecker hervorragend! So ähnlich wie die auf den Rheinischen Weihnachtsmärkten. Hab nur leider zu wenig Salz genommen... Mit selbst gemachtem Apfelmuß...mmmhhh Vielen Dank Claudia

07.01.2004 20:51
Antworten
kaiserschmarn

Danke für das "rheinische" Rezept. Echt Klasse! Nur die Küche mußte ich danach total entfetten, aber es hat sich gelohnt! Liebe Grüße Kaiserschmarn

27.10.2003 21:31
Antworten
PeterHerman

.....haben prima geschmeckt !!

29.06.2003 21:21
Antworten
Docholiday79

Tolles Rezept. Wirklich sehr einfach zuzubereiten. Und es schmeckt sowohl warm als auch kalt. Aber imm mit Apfelmus. Dann schmeckt es einfach am besten.

06.03.2003 16:41
Antworten
Enchanter

wer den Reibekuchen nicht nur auf einem Kindergeburtstag servieren moechte, kann mit 2 bis 3 Spritzern Tabasco den Teig verfeinern. Ich habe diesen Reibekuchen auf einen Junggesellenabschied mitgebracht.... man redet ueber mich ;-)

22.09.2007 19:59
Antworten