Colcannon


Rezept speichern  Speichern

irische Hauptmahlzeit zu Halloween

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (41 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 02.11.2007 908 kcal



Zutaten

für
4 m.-große Kartoffel(n), mehligkochend
300 g Weißkohl oder Wirsing
60 g Butter
6 Frühlingszwiebel(n) oder eine Stange Porree, in Ringe geschnitten
7 EL Milch, lauwarm
Salz und Pfeffer, frisch gemahlener
Muskat
1 EL Petersilie, gehackte zum Garnieren

Nährwerte pro Portion

kcal
908
Eiweiß
16,94 g
Fett
54,59 g
Kohlenhydr.
85,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Kartoffeln schälen, vierteln und in kochendem, gesalzenen Wasser weich kochen. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln mit einem Stampfer gut zerdrücken, bis sie trocken und mehlig sind.

Den zerkleinerten Weißkohl oder noch besser Wirsing 10 min. in Salzwasser kochen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.

Die Butter in einem großen Topf schmelzen lassen, den Kohl und Frühlingszwiebeln hineingeben, 1 Minute dünsten. Die Kohlmischung mit dem Kartoffelbrei vermengen. So viel warme Milch hinzugeben, bis die Konsistenz cremig ist. Mit Pfeffer, Muskat und Salz abschmecken und mit der gehackten Petersilie garniert servieren.

Das ist und war zur Halloweenzeit ein traditionelle Hauptmahlzei.

Man kann dazu aber auch noch Fleisch reichen. Passend zu Halloween würde ich meine "Tote Oma", welche ebenfalls in der Datenbank unter meinem Profil ist, empfehlen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Geraldine

Traditionell wird Colcannon mit Grünkohl (curley cale) gemacht.

01.11.2020 11:55
Antworten
Volmemeise

Schmeckt auch statt mit Kohl(egal welchem) mit eurem Lieblingsgemüse. Bei mir kommt rein, was der Gemüsekorb hergibt. 5* für das "Grundrezept". :-D

29.04.2020 14:47
Antworten
Kräuterjule

Dann ist es aber kein Colcanon mehr und das ist ein Traditionsgericht.

30.04.2020 22:45
Antworten
Hobbykoch-Bine68

Hallo, das Gericht hat uns sehr lecker geschmeckt. Bei uns gab es nur Spitzkohl, das hat aber auch gut gepasst. Beim nächsten Mal mit Wirsing. Danke für das schöne Rezept und liebe Grüsse, Bine

10.09.2019 11:54
Antworten
Kitchenqueenforever

Wir mögen das unheimlich gern, koche den Kohl (am liebsten wirklich Wirsing) in leichter Gemüsebrühe, da kommt ein Schuss Sahne oder Cremefine rein und die Milch fällt komplett raus. Schmeckt ein wenig feiner!

21.10.2018 18:54
Antworten
kaddiey

liebe kräuterjule! wenn ich das gericht als hauptspeise machen möchte, wieviel brauche ich dann? im ck hab ich ähnliche mengenangaben wie die deinen für 2 personen gefunden; ist das korrekt? lg

22.06.2009 16:28
Antworten
Kräuterjule

Hallo kaddiey, bei dem Gericht werden auch zwei davon satt. Ich rechne für mich ca. 2-3 Kartoffeln pro Person und es kommt auch auf die Größe der Kartoffeln an. Du liegst richtig mit der Menge für zwei Personen, wenn ihr nicht so die großen Esser seit. LG Jule

22.06.2009 20:37
Antworten
belgica

Hallo Kräuterjule, habe gestern dein Rezept ausprobiert - es schmeckt wirklich sehr gut. Da ich noch Rahmwirsing eingefroren hatte, hab ich den dazu genommen. da brauchte ich dann keine Milch mehr. Wir haben dazu Frikadellen gegessen. War wirklich sehr gut und verdient 5 Sterne Danke fuers Rezept lg belgica

10.11.2008 19:02
Antworten
afejza

Hallöchen! Halloween ist zwar noch lange hin, aber das gab's am WE. Auch ohne Kürbisdeko ein superleckeres Wintergericht. Eine tolle Alternative zu dem Wirsing untereinander mit viel Speck, wie ich ihn als Kind kannte. Ich habe ganz stilecht irische Butter genommen und Bratwürste dazu gemacht. Vielen Dank für diese Bereicherung meines Kochbuchs. ;-) Liebe Grüße Andrea

06.03.2008 09:35
Antworten
Kräuterjule

Hallo Andrea, ich freue mich, dass es dir geschmeckt hat und natürlich ist dieses Rezept nicht nur zu Helloween zu essen. Jedes Rezept kann man auch so essen und in der kälteren Jahreszeit ist dieses Rezept immer machbar. Ich habe mich über dein Feedback gefreut. VG Kräuterjule :-))

06.03.2008 10:11
Antworten