Backen
Gluten
Kekse
Lactose
USA oder Kanada
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schoko - Kekse oder Double Chocolate Cookies

Der Schokotod in Form eines Kekses

Durchschnittliche Bewertung: 3.22
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 01.11.2007 6021 kcal



Zutaten

für
130 g Zucker
150 g Zucker, braun
100 g Haselnüsse, gehackte oder Mandelstifte
200 g Mehl
70 g Kakaopulver (kein Instantpulver)
½ TL Natron
200 g Kuvertüre, weiße
200 g Kuvertüre, dunkle (evtl. auch Schokoladentropfen)
230 g Butter, nicht zu feste

Nährwerte pro Portion

kcal
6021
Eiweiß
93,38 g
Fett
313,24 g
Kohlenhydr.
696,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Backofen auf 175°C vorheizen.

Jeweils 100 g der Schokolade raspeln (geht sehr gut mit der Küchenreibe), so dass sehr feine Schokoladenraspel entstehen. Die restliche Schokolade in grobe Stücke hacken, damit nachher richtige Schokostücke in den Keksen sind (hier können auch fertige Schokotröpfen verwendet werden – gibt es z.B. von Schwartau)

Weißen und braunen Zucker mischen und anschließend mit der Butter schaumig schlagen (die Butter kann auch vorher geschmolzen werden, sollte dann aber nicht zu warm verarbeitet werden).
Mehl, Kakaopulver und Natron mischen. Die Mehlmischung zu dem Butter-Zucker-Gemisch geben und gut verrühren. Die fein geraspelte Schokolade hinzugeben und noch mal gut durchrühren. Grobe Schokostücke und Haselnüsse bzw. Mandeln vorsichtig unterheben.
Hinweis: Der Teig wird ziemlich dunkel und ziemlich fest!

Mit den Händen Kugeln formen und auf ein ungefettetes Backblech legen, anschließend platt drücken. Achtung: Unbedingt genug Platz lassen, der Teig läuft beim Backen noch auseinander!

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 10-15 Min. backen, dabei immer wieder nachgucken, die Backzeit und Temperatur variiert je nach Backofen.

Das Backblech rausnehmen und die Kekse ca. 10 Min. abkühlen lassen (sonst zerbröseln sie beim Ablösen). Dann die Kekse vorsichtig ablösen (funktioniert am besten mit einem breiten Messer) und anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Kuchengitter oder ein Backrost legen und dort auskühlen lassen.

Das Ganze ergibt ca. 50 Stück.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ViolettHarmon

Funktioniert das Rezept auch ohne den braunen Zucker? So das ich quasi einfach etwas mehr normalen verwende?

01.08.2017 23:25
Antworten
B-MovieScreamQueen

Das stimmt, die Kekse sind sehr süß und sehr schokoladig. Ob man es so mag ist Geschmackssache :) Ich stehe zB auch auf dänische Kuchen und die sind meistens auch pappsüß. Ich habe ganz feinen braunen Zucker verwendet und es hat nicht wirklich geknirscht, habe aber leider nicht daran gedacht es im Rezept zu erwähnen, weil ich einfach irgendeinen braunen Zucker verwendet habe, den ich noch hatte.

07.03.2016 14:19
Antworten
silke113

Ich bin etwas enttäuscht von diesen Cookies. Sie sehen super lecker aus und scheinen bei den Zutaten extrem lecker schokoladig zu werden. Werden sie dann auch! Allerdings, für meine Verhältnisse, zu extrem! Schon bei der Herstellung habe ich mehrfach ins Rezept geguckt, ob das wohl so stimmen kann. Diese Menge an Zucker, plus die Menge an Schokolade... Ich mag es grundsätzlich süß und liebe Schokolade, aber diese Kekse kann ich nicht essen. Das Endergebnis ist eine Zuckerbombe, die mir sofort jeglichen Appetit nimmt. Außerdem finde ich das Knirschen des Rohrzuckers unangenehm. Nebenbei gesagt: Ich habe drei Kinder, vor denen keine Naschischublade sicher ist. Die Kekse bleiben dennoch unangerührt im Schrank...!

07.03.2016 14:10
Antworten
Quizi

super super lecker die kekse.. hatte keinen normalen zucker mehr, also habe ich nur braunen zucker verwendet.. geht auch.. man muss nur ein wenig mehr nemen.. echt super lecker.

26.06.2014 22:23
Antworten
lukascookie

Je nachdem wie du sie backst :)

06.02.2013 17:41
Antworten
mrs-sippi

Werden die Cookies knusprig oder weich??

31.07.2012 17:24
Antworten
Godabella

Vielen Dank für das Rezept, es ist gut, hab aber ein paar Änderungen, aufgrund von Zutatenmangel vorgenommen: - Statt die Kuvertüre zu raspeln, hab ich sie einfach zusammen mit der Magarine (statt Butter + Butter-Vanillearoma) in der Mikrowelle geschmolzen. -Ich habe 1/3 weiße und 2/3 dunkle Kuvertüre genommen und nur die dunkle Kuvertüre geschmolzen davon 2/3). - Ich habe geriebene Haselnüsse genommen, aber nur ca. 70g -Ich empfehle sehr feinen braunen ZUcker zu nehmen, sonst knirscht es zwischen den Zähnen. - Ich hab einfach mal probiert, den Keksteig mit meiner Tochter auszustechen, das klappt auch aber man muss sehr vorsichtig beim Lösen der Ausstechförmchen sein, da der Teig gerne zerfällt, da keine Eier drin sind. Die Cookies sind lecker knirschen aber leider etwas beim kauen, da ich ziemlich groben Zucker genommen habe, beim nächsten mal würde ich den Dm Alnatura Rohrohrzucker nehmen, da der viel feiner ist

22.12.2009 21:05
Antworten