Backen
Kekse
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Orangen-Mandel-Makronen

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 01.11.2007



Zutaten

für
100 g Zucker
125 g Mandel(n), gemahlen
2 Eiweiß
1 Pck. Orangenschalenaroma (Orangeback)
Oblaten, rund
Kuchenglasur (Schokoglasur)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Eiweiß stark schaumig schlagen und mit der halben Zuckermenge festen Eischnee herstellen. Dann restlichen Zucker, Mandeln und Orangeback leicht unterheben. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf die Oblaten setzen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und im vorgeheizten Rohr bei 120° Umluft ca. 30 - 35 min backen.

Erkaltet wird die Unterseite der Makronen mit Glasur bestrichen. Trocknen lassen und dann noch die Makronen mit Glasur überspritzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Teddymonster

ich würde sie gerne backen um mein Eiweiß zu verwerten. habe aber kein Orangenback im Haus. kann ich einfach die Schale einer Bio-Orange abreiben? sind sie dann genauso lang haltbar oder nur kurz weil es von der frischen Orange ist?

10.11.2019 10:57
Antworten
Romi1610

Elefantastiko! Super einfach & schnell gemacht und trotzdem ein Gaumenschmauß! 5☆ Bei mir ergab es 35 nicht zu große leckere Teilchen. Grüßle aus der Perle Süddeutschlands :o)

08.11.2019 10:26
Antworten
pepi1964

Ich musste Eiweiß verwerten und bin so auf dieses Rezept gestoßen. Schmecken wunderbar, ich fürchte, demnächst suche ich nach Rezepten, um Eigelb zu verwerten... Vielen Dank für das Rezept.

07.02.2019 11:43
Antworten
mrxxxtrinity

Nicht schlecht. Ich wusste nicht, was Orangenback sein sollte, habe dann ein Päckchen geriebene Orangenschalen verwendet (was wohl auch richtig war, nachdem ich im Nachhinein die Kommentare gelesen habe). Ich fand aber, dass die Kekse zu wenig nach Orange geschmeckt haben. Hätte ruhig mehr sein können. Klebriges Erlebnis beim Herstellen.

23.01.2019 14:00
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo, danke für den Hinweis zum Orangeback. In der Zutatenliste ist das jetzt eindeutiger. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

24.01.2019 09:07
Antworten
angelika1m

Liebe Mima, diese zarten Makronen mit Orangengeschmack haben mir besonders gut gefallen. Es hat auch ganz ohne Oblaten funktioniert. Ich habe noch ein wenig mit Zartbitterkuvertüre verziert. LG, Angelika

28.11.2011 21:21
Antworten
mima53

Hallo liebe Angelika, schön, dass dir diese feine Makronen auch so gut gelungen sind und diese euch so gut geschmeckt haben - ich freue mich auch sehr für die tolle Bewertung und über deinen netten Kommentar liebe Grüße Mima

29.12.2011 18:13
Antworten
Bugy-Bär

Hallo Mima, vielen Dank für die schnelle Antwort. Wenn sie gebacken sind, werde ich berichten wie sie mir geschmeckt haben. Lieben Gruß Bugy-Bär

22.11.2010 09:34
Antworten
Bugy-Bär

Hallo mima, ich möchte das Rezept ausprobieren. Mich würde interessieren warum die Makronen bei so niedriger Temperatur in den Ofen kommen. Bleiben sie dadurch saftiger? Danke für Deine Antwort. Lg Bugy-Bär

21.11.2010 20:33
Antworten
mima53

Hallo Bugy-Bär ja durch das langsamere Backen bei niedrigerer Hitze, bleiben diese Makronen saftiger lg Mima

22.11.2010 08:49
Antworten