Vegetarisch
Beilage
Gemüse
Schnell
einfach
Überbacken
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Bete überbacken

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 01.11.2007



Zutaten

für
1 Pck. Rote Bete, vorgegarte
50 g Butter, weiche
2 Knoblauchzehe(n)
½ TL Zitronensaft
1 EL Paniermehl
Parmesan, geriebener
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten Kalorien pro Portion ca. 188 kcal
Die Rote Bete in eine Auflaufform setzen und mehrmals - jeweils in ca. 0,5 cm Abstand - tief einschneiden.

1 Knoblauchzehe abziehen, pressen und mit der Butter verrühren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hälfte dieser Masse in die Einschnitte der Roten Bete streichen.
Die 2. Knoblauchzehe abziehen und in Scheiben schneiden. Die restliche Knoblauchbutter nun mit Paniermehl, Käse und den Knoblauchscheiben mischen und in Flöckchen auf der Roten Bete verteilen. Anschließend noch einmal mit Salz und Pfeffer würzen.

Im vorgeheizten Backofen nun bei 200°C für ca. 20-25 Minuten überbacken. Heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Glücksbärchen

Danke, das freut mich wirklich sehr! Liebe Grüße

07.08.2018 08:51
Antworten
Chillisun96

mein Mann war sehr skeptisch . aber dieses Gericht hat uns beide überzeugt wirklich sehr lecker!

23.07.2018 19:44
Antworten
Glücksbärchen

Hallo Christine, danke für die tolle Bewertung und den netten Kommentar. Mein Mann hat diese Rote Bete auch schon bestellt, wirds also bei uns auch bald wieder geben ...mmhh... Lieben Gruß Christine

01.12.2014 10:14
Antworten
schaech001

Hallo, das gab es heute. Habe nur eine Portion für mich gemacht.....und es sehr bedauert, ich hätte immer weiter essen können. Dazu gab es Spinat-Risotto Liebe Grüße Christine

28.11.2014 16:53
Antworten
Midkiff

Nicht schlecht. Die Variante mit den Scheiben finde ich fast besser. Werde dass das nächste mal probieren. Gruß Midkiff

11.04.2011 21:35
Antworten
smokey1

Danke für dieses Rezept. Ich habe in die Schlitze noch Knoblauchscheibchen gesteckt. Es war sehr, sehr köstlich. LG smokey1

13.01.2010 13:42
Antworten
Illepille

Ein tolles Rezept für mich, Dankeschön und ***** Sterne! Ich habe vom Mittagessen Vollkornspaghetti mit in die Auflaufform getan, das war eine ideale Ergänzung! Bilder sind hochgeladen und bei mir im Profil zu sehen! LG Ille

10.05.2009 18:30
Antworten
_Anju_

Danke für das Rezept, mir fehlten da auch noch kartoffeln zu- ansonsten war es sehr lecker. Lg Anju

24.03.2009 15:25
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hab das Gericht um Kartoffel erweitert, und sie genau so wie die roten Rüben behandelt. Man muss sie nur vorkochen. Außerdem für die Kruste noch gemörserte Walnüsse dazugemischt – fantastisch! Danke

06.01.2009 00:56
Antworten
Darkcat

Wirklich eine leckere Abwechslung für die Zubereitung von Rote Bete, danke dafür! Gibt auch eine leckere Hauptspeise für eine Person ab - dazu habe ich das Rezept allerdings leicht verändert: Rote Bete einfach in ca 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, in eine feuerfeste Form schlichten, alle anderen Zutaten mischen, darüber verteilen und überbacken - sieht nicht ganz so hübsch aus, geht aber viel schneller. Dazu gibts bei mir meist Knoblauchjoghurt (cremiger Magermilchjoghurt, gehackte Knoblauchzehe, etwas Salz) und einen kleinen Salat. Mfg Cat

07.12.2008 17:38
Antworten