Herzbrötchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ideal zum Muttertag oder andere herzliche Momente

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 01.11.2007



Zutaten

für
500 g Mehl
200 ml Milch
1 Pck. Hefe (Trockenhefe) oder 1 Würfel frische Hefe
50 g Zucker
40 g Butter oder Margarine, weiche
2 g Salz
etwas Milch zum Bestreichen
1 Ei(er) zum Bestreichen
evtl. Mohn oder Sesam bei Bedarf
evtl. Fett für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Das Mehl in eine große Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hinein geben. Zucker, Salz und Butter an dem Rand verteilen, Milch angießen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen mindestens eine Stunde bei warmer Temperatur gehen lassen.

Danach den Teig etwa fingerdick ausrollen und Herzchen ausstechen bzw. formen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes oder gefettetes Backblech legen. Milch und Ei miteinander verquirlen und die Brötchen damit bestreichen. Wer will, bestreut die Brötchen noch mit Mohn oder Sesam.

Nun im vorgeheizten Backofen bei 200°C knappe 15 Minuten goldbraun backen.

Reicht für ca. 20 Stück.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sterneköchin2011

Hallo, wenn man mehr Milch verwendet, um einen geschmeidigen und knetbaren Teig zu erhalten, ist das Rezept perfekt. Habe das übliche 405er Weizenmehl zum Backen genommen. Die Brötchen sind schön weich und fluffig und werden wieder gebacken. LG von Sterneköchin2011

24.05.2021 14:41
Antworten
angelika1m

Hallo, die Idee fand ich sehr schön. Mit den Rezeptzutaten kam ich leider nicht so gut klar und habe entsprechend geändert : wesentlich mehr Milch für den Teig und nur die Hälfte der frischen Hefe. Nach dem Formen durften die Brötchen auch nochmal aufgehen. Da ich Brötchengröße geformt habe war die Backzeit gute 20 Min. LG, Angelika

17.05.2021 19:16
Antworten
Susi94

Habe den Teig gestern Abend mit nur 1/8 Würfel Hefe gemacht und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Dann heute Morgen nochmal eine Stunde auf dem Küchentisch gehen lassen und 25 Minuten gebacken. Milch hab ich nach Gefühl dazu gegeben. Schmecken gut, hätten etwas mehr aufgehen können aber das liegt wohl an zu wenig Hefe 😅 Aber das werden niemals 20 Stück oder nur sehr kleine Brötchen, meine waren in etwa so groß im Durchmesser wie Brötchen vom Bäcker und es waren 9 Stück

14.02.2021 13:15
Antworten
MaxiStub

Süße Idee zum Muttertag! Habe auch etwas mehr Milch verwendet, damit der Teig geschmeidiger wird. Optisch hervorragend und als 'Besonderheit' perfekt geeignet!

11.05.2020 01:03
Antworten
scharika

Habe das Rezept heute zum Muttertag nachgebacken und hat super funktioniert. Jedoch habe ich etwas mehr Milch verwendet und dne Teig im Ofen bei 38 Grad gehen lassen. Richtig süße Idee!

10.05.2020 12:40
Antworten
mc_stroh

👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳 Sehr lecker! Danke für das tolle Rezept 👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳

06.08.2019 15:51
Antworten
milka59

Hallo, habe heute die leckeren Herzbrötchen gebacken. Bin mit 200 ml Milch absolut nicht hingekommen. Der Teig war überhaupt nicht zu kneten . Erst als ich nach u nach,bis zu ca 70 ml dazu gegeben hatte,wurde der Teig so richtig schön geschmeidig. Habe ich nur die Probleme gehabt ,obwohl ich Weizenmehl 550 genommen habe? Ansonsten sind es wirklich tolle,leckere ,kleine Herzbrötchen . Liebe Grüße Milka

19.09.2017 19:09
Antworten
daniela__71

Sehr lecker LG daniela

28.08.2016 11:38
Antworten
lydia123

Ich habe die Herzen ebenfalls zu Muttertag gemacht - himmlisch! Meine Mutter hat sich gefreut. LG, Lydia123

11.05.2014 10:34
Antworten
Wepse

Meine Tochter hat mir die Brötchen zum Muttertag gebacken. Sie schmecken richtig gut und das Rezept ist relativ einfach nachzubacken.

13.05.2012 18:23
Antworten