Festlich
gebunden
gekocht
Gemüse
raffiniert oder preiswert
Suppe
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weiße Tomatensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.10.2007



Zutaten

für
1 kg Tomate(n) (Flaschentomaten)
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 ½ Liter Geflügelfond, heller
100 ml Wein, weiß
500 ml Sahne
½ Bund Basilikum, gehackter
4 Eiweiß
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Wacholderbeere(n)
1 Lorbeerblatt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Die Zwiebeln und den Knoblauch abziehen und in feine Würfel schneiden. Die Tomaten waschen und in grobe Würfel schneiden.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel und den Knoblauch darin glasig anschwitzen. Die Tomaten dazugeben und mit andünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und auf die Hälfte einreduzieren lassen. Nun mit dem Geflügelfond auffüllen und aufkochen lassen. Die Gewürze dazugeben und ca. 1 Stunde leicht köcheln lassen.

Die Suppe durch ein Tuch passieren und auskühlen lassen. Das Basilikum dazugeben. Die Suppe über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die Eiweiße mit einem Schneebesen kräftig unterrühren und die Suppe langsam erhitzen (am besten in einem Wasserbad - dabei brennt sie nicht an). Das Eiweiß gerinnt, setzt sich oben ab und bindet die Trübstoffe.
Kurz vorm aufkochen vom Feuer nehmen und durch ein Tuch passieren. Die Sahne dazugeben und abbinden. Nochmals abschmecken, dann servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leckerschmecker7

Wirklich lecker! ZWeimal habe ich sie schon gemacht. Aaaaber: ich muss gestehen, einmal habe ich angesichts wässriger und geschmacksneutraler Tomaten zu Bio-Tomatensaft (ungewürzt) gegriffen und diesen geduldig durch ein Leinentuch laufen lassen. Den habe ich dann den angebratenen Zwiebeln zugefügt und mit Weißwein und allem weiteren verrührt. Weiter wie im Rezept beschrieben; und nein - es haben keine Röstaromen der Tomaten gefehlt... ;-) Ich weiß, es ist nie so gut wie mit den frischen italienischen sonnengereiften Tomaten, die man gerade frisch in der Toskana gepflückt hat, aber als "einfachere" Alternative im Winter kann ich den Bio-Tomatensaft aus dem Tetrapack empfehlen. (Läuft auch leichter durch das Tuch). DANKE!

13.03.2008 12:19
Antworten
lars-k

Hey! Ich hab die Suppe gestern gemacht und ich muss wirklich sagen, die ist echt der Hammer :)! Suuper lecker und überrascht jeden der erst nicht weiss was er da vor sich hat. Einzige kleine Änderung: Ich hab etwas mehr Tomaten als die im Rezept beschriebene Menge genommen. Lg Lars

21.01.2008 12:47
Antworten