Puddingbrezel


Rezept speichern  Speichern

Quark - Öl - Teig

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (94 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 30.10.2007 3323 kcal



Zutaten

für
125 g Quark (Magerquark)
6 EL Öl
6 EL Milch
1 Ei(er)
75 g Zucker
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
½ Liter Milch
40 g Zucker
2 Pck. Puddingpulver (Vanille)
3 EL Marmelade (Aprikose) zum Bestreichen
Mehl für die Arbeitsfläche

Nährwerte pro Portion

kcal
3323
Eiweiß
82,23 g
Fett
79,30 g
Kohlenhydr.
558,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Aus den ersten sieben Zutaten einen sehr festen Quark-Öl-Teig kneten. Auf bemehlter Fläche aus pflaumengroßen Teigstücken kleinfingerdicke Würste rollen. Jeweils zu Brezeln formen und auf mit Backpapier ausgelegten Blechen verteilen.

Für die Füllung aus der Milch, dem Zucker und dem Puddingpulver nach Packungsanweisung einen steifen Pudding kochen. Etwas auskühlen lassen und anschließend in die Brezeln streichen.
Vorsicht, nicht zu viel nehmen, der Pudding verläuft beim Backen noch!

Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen. Anschließend noch heiß mit der erwärmten und durch ein Sieb gestrichenen Aprikosenmarmelade streichen.

Ergibt ca. 3 Bleche voll.

Tipp: Noch süßer schmeckt es, wenn die Brezeln gleich nach dem Backen mit Zuckerguss bestrichen wird.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

clogger12

Gestern Puddingringe gebacken, allerdings habe ich das Rezept x 1,5 genommen und 2 Backbleche voll bekommen. Den Teig hab ich vor dem Backen mit Eigelb eingestrichen und auf weiteres süßes Einstreichen verzichtet..... sehr lecker 😋

01.01.2021 02:18
Antworten
Mumpelmama

Heute ausprobiert, und für sehr gut befunden. Beim nächsten mal werde ich in den Pudding noch ein Päckchen Vanillezucker geben,und den Guss mit etwas Zitronensaft anrühren. aber ganz klar werfen die wieder gemacht werden 🙂

25.03.2020 15:09
Antworten
nl-bagage

Ich habe heute die Brezeln gebacken und sie sind mir auch gut gelungen. Meine Frage: MUSS das Ei in den Teig? Denn bei mir habe ich es sehr heraus geschmeckt und das hat mir nicht so gefallen. Davon abgesehen waren sie gut und ich werde sie einfach nochmal ohne Ei backen Schöne Grüsse Petra

07.07.2019 16:42
Antworten
Anncakonda

Ist schon eine Weile her, dass ich die Brezeln gebacken habe, versuche aber dennoch mal ein Bild hochzuladen. Die Brezeln an sich waren lecker, aber die Puddingfüllung ist nicht so gelungen wie erhofft, ich kann leider nicht sagen woran es lag. Müsste einen erneuten Versuch wagen ;) Trotzdem 4*, und ich hoffe einfach der Fehler lag bei mir!

01.06.2017 11:40
Antworten
merylxd

An sich ist das Rezept klasse aber ich würde ein paar kleine Änderungen vornehmen. Zunächst benötigt man weitaus mehr Pudding zum Füllen (ich 4 Stück!). Dann würde ich jedes Päckchen mit 350 ml Milch anrühren, sonst wird der Pudding zu dickflüssig und lässt sich nicht mehr schön glatt in die Brezeln geben. Zudem würde ich das nächste mal die doppelte Menge Zucker verwenden. Als kleine Idee habe ich je eine Hälfte der Brezel mit Schoko- und die andere mit Vanillepudding gefüllt (s. Bild). Habe einen Zuckerguss benutzt. Die Brezeln sind bei meiner Familie sehr gut angekommen!

03.04.2017 11:09
Antworten
Snookerfee

Hallo, habe die Brezeln heute gebacken. Tolles einfaches Rezept. Mein Mann war ganz besonders begeistert somit geben wir gerne 5*****. Hab auch ein Bild hochgeladen ;-) (steht noch in der Warteschleife) LG Snookerfee

13.01.2009 20:48
Antworten
linguine

Hallo, sehr schnell gemacht und lecker. Nach so einem Rezept habe ich lange gesucht, ich liebe Puddingteilchen. :-) Danke. LG Lin

09.11.2008 15:39
Antworten
peppers07

Guten Morgen Bombine, ein sehr leckeres Rezept. Wir haben zur Zeit so einen Jieper auf Teilchen mit richtigem Pudding... da passte das Rezept ja wie die Faust aufs Auge. Die Brezeln sind gut gelungen und schmecken sehr lecker. Bild folgt noch. :-) Einen schönen Sonntag wünscht Peppers

09.11.2008 10:34
Antworten
milka59

hallo bombine möchte mich,auch im namen meiner familie,für dieses köstliche rezept bedanken.nie mehr beim bäcker kaufen:-) zuerst hatte ich etwas schwierigkeiten mit dem rollen u legen der brezel,aber nach geraumer zeit habe ich auch das hinbekommen.im großen u ganzen kann man sagen :" SPITZE " fünf sterne von uns.schade dass man nicht mehr geben kann. lg milka

31.10.2008 18:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

habe das Rezept heute gemacht einfach klasse . werde ich öfter machen.danke

17.10.2008 15:58
Antworten