Hauptspeise
Europa
Griechenland
raffiniert oder preiswert
Schmoren
Lamm oder Ziege
Basisrezepte
Ostern
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Lamm aus dem Ofen

Arni sto fóurno

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
bei 70 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.10.2002 740 kcal



Zutaten

für
1 Lammkeule(n) (1,5 - 2 kg)
1 ½ Zitrone(n), den Saft davon
Salz
Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 Zweig/e Rosmarin, klein, frisch
4 Zehe/n Knoblauch
1 kg Kartoffeln, festkochend
75 ml Olivenöl, ersatzweise 75 g flüssige Butter
2 Zweig/e Thymian, frischer oder 1 TL getrockneter
2 Zweig/e Minze, frische oder 1 knapper TL getrocknete

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Von der Lammkeule das Fett bis auf eine dünne Schicht abschneiden. Das Fleisch abspülen und abtrocknen. Lammkeule in die Fettpfanne legen, rundum mit etwas Zitronensaft einreiben und leicht mit Salz und Pfeffer bestreuen. Rosmarinzweig abspülen und unter die Keule schieben.

Den Backofen auf 180 °C (Gas Stufe 2) vorheizen. Knoblauchzehen schälen und in lange, dünne Stifte schneiden. Mit einem spitzen Küchenmesser das Fleisch rundum mehrmals einstechen und die Knoblauchstifte hineinstecken.

Kartoffeln schälen, waschen, längs halbieren und um die Lammkeule legen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit dem restlichen Zitronensaft beträufeln. Olivenöl über Keule und Kartoffeln gießen. 1 Tasse heißes Wasser in die Fettpfanne geben.

Die Keule mit den Kartoffeln im Ofen (Mitte) etwa 1 Stunde garen. Zwischendurch öfter mit der Flüssigkeit aus der Fettpfanne begießen, bei Bedarf etwas mehr heißes Wasser dazugeben.
Nach etwa einer Stunde Fleisch und Kartoffeln umdrehen, in 1 weiteren Stunde fertig garen. Kräuter abspülen, trocken schütteln, die Blättchen hacken und etwa 10 Min. vor dem Ende der Garzeit über Fleisch und Kartoffeln streuen.

Mit in Butter gedünsteten grünen Bohnen oder Spinat servieren. Dazu passt ein roter Nemea vom Peloponnes. Von dort kommt auch dieses Rezept.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stäbchen92

Hallo Carambiero,spitze!!! Vielen Dank für dieses tolle Gericht ***** LG Stäbchen92

01.06.2020 17:53
Antworten
carambiero

Viiiielen Dank für dieses Rezept. Der Osterbraten war super! Allerdings werden wir die Kartoffeln nächstes Mal erst in der zweiten Stunde dazugeben. Die waren für unserem Geschmack zu dunkel!

19.04.2020 13:37
Antworten
babenblieben

Das gab ein superleckeres Osteressen - perfekt gelungen, obwohl ich nicht alles nach Rezept gemacht habe... (z.B. Petersilie statt Thymian). Statt Bohnen gabs grünen Spargel, der ca. 1/2 Stunde vor Ende auf dem Blech platziert wurde. Und da Süßes gut zu Lamm passt, kam die zu dünn geratene Aprikosenmarmelade als Dipp zu Ehren. Zum Schluss gabs noch Gekappel um die köstlichen Reste von Soße und Kräutern ;-)

13.04.2020 18:12
Antworten
philipp2002

einfach, lecker, perfekt. Danke für dieses wirklich gute und aromatische Rezept

12.04.2020 20:56
Antworten
Gemmdi

Mann und Kinder waren total begeistert, das Lamm ihrer Meinung nach wunderbar aromatisch zart und saftig und künftig nur noch so bitte. Geb ich gerne weiter. Da ich Lamm überhaupt nicht mag und auch nicht probieren kann ohne dass es mich schüttelt, habe ich mich genau an das Rezept gehalten. Eine halbe Stunde länger Garzeit weil die Keule etwas mehr Gewicht hatte war perfekt, das Fleisch innen noch ganz zart rosa und ließ sich leicht vom Knochen lösen. Die Kartoffeln hab ich allerdings mir zuliebe separat als Rosmarinkartoffeln dazu gemacht (eine Stunde vor Ende der Garzeit mit in den Ofen geschoben). Kanns für meine Familie nicht früh genug wieder geben 😄

12.01.2020 09:50
Antworten
Randy_

Das war der beste Lammbraten den ich bisher gegessen habe.

05.10.2003 22:49
Antworten
Liesbeth

Warum habe ich das Rezept erst so spät entdeckt??? Habe mehrere Lammvorderhaxen genommen, statt einer Keule. Sind super gelungen! Dazu gab es Bohnen-Tomaten-Gemüse und Joghurt. Hmmmm, perfekt. Danke für das tolle Rezept.

04.10.2003 12:56
Antworten
schnu

Echt lecker. Unser Nachbar kam extra nach oben um einen Blick in unseren Ofen zu werfen. Als er dann auch noch probieren durfte war er endgültig hin und weg. Auch von meinem Mann dem Lammfanatiker ein Danke für dieses super Rezept. Gruß von Schnu

27.04.2003 22:33
Antworten
marloh

Hmmmmmmm, ich schätze das Osteressen ist gefunden :-) Vielen Dank Grüßle Markus

17.04.2003 14:25
Antworten
S.B. 5

wir bereitenlamm,fast genau so,zu. gruss SABO!!

03.04.2003 14:31
Antworten