Bewertung
(7) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.10.2002
gespeichert: 185 (0)*
gedruckt: 1.837 (4)*
verschickt: 24 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
5.407 Beiträge (ø0,89/Tag)

Zutaten

600 g Joghurt aus Schafsmilch, griechischer (6-8% Fett i.Tr., ersatzweise 5 Becher Bulgara-Joghurt á 175 g)
3 kleine Gurke(n) (Gärtnergurken), oder eine große, feste Salatgurke, etwa 400 g
  Salz
3 Zehe/n Knoblauch
1 EL Essig (Weißweinessig)
2 EL Öl (Olivenöl)
2 Zweig/e Minze, frisch
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 200 kcal

Eine große Kaffeefiltertüte in ein Spitzsieb stecken oder ein Haarsieb mit einem Moltontuch auskleiden und den Joghurt hineingeben. Sieb über eine Schüssel hängen und den Joghurt etwa 20 Min. abtropfen lassen, bis er ziemlich fest ist.

Inzwischen Gurken waschen, Stil- und Blütenansätze abschneiden. Die Gurken mit Schale grob raspeln. 1 TL Salz untermische und ca. 10 Min. stehen lassen, damit sie Wasser ziehen. Gurken in ein Sieb geben und etwas ausdrücken. Knoblauch schälen.

Joghurt und Gurken in eine Schüssel geben. Den Knoblauch mit der Knoblauchpresse dazudrücken. Essig und Olivenöl hinzufügen und alles gründlich vermischen. Tzatzíki mit Salz abschmecken und ca. 10 Min. kühl stellen. Mit Minzeblättchen garniert servieren.
Mit Brot ist Tzatzíki eine beliebte Vorspeise, passt aber auch zu Lammkoteletts, Brat- und Grillfisch.

Ein leichter trockener Weißwein oder Retsina sind dazu zu empfehlen.