Eingelegte Bratheringe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

80 Min. pfiffig 26.10.2007 1425 kcal



Zutaten

für
8 Fisch(e), grüne Heringe (küchenfertig)
Salz und Pfeffer, Mehl,
⅛ Liter Öl, (Rapsöl oder anderes, kein Olivenöl)
½ Liter Gemüsebrühe, (Instant)
½ Liter Essig, (Weißweinessig)
4 EL Zucker, (oder nach Geschmack)
2 Lorbeerblätter
2 EL Senfkörner
10 Körner Piment
1 EL Pfeffer, ganz
4 Zwiebel(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
1425
Eiweiß
196,98 g
Fett
56,17 g
Kohlenhydr.
26,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 20 Minuten
Heringe innen und außen salzen, pfeffern und in Mehl wenden. Mehl etwas abklopfen.
Öl in einer Pfanne erhitzen und die Heringe darin (4-5 Min.) von beiden Seiten braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Brühe mit Essig, Zucker und Gewürze aufkochen. Zwiebeln abziehen, in Ringe schneiden und (5 Min.) in dem Sud ziehen lassen.
Heringe in ein Gefäß legen, mit heißem Sud begießen.
Abgedeckt im Kühlschrank (2-3Tage) durchziehen lassen. Haltbar bis zu 2 Wochen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KochKurtD

à la bonne heure!

03.04.2018 19:32
Antworten
comdiver

Das Rezept ist wie bei meiner Oma. Hatte noch Hering zum Räuchern über und das Rezept probiert. Sehr lecker geworden. Einzige kleine Änderung etwas mehr Zucker und ein Schuss Weißwein. Viele Grüße aus Berlin Brandenburg

22.08.2014 18:27
Antworten
Jochen11

Moin, moin, habe zum ersten Mal Bratheringe selber gemacht. War sehr einfach und schnell gefertigt. Der Geschmack war annähernd so wie bei meiner Oma - aber noch nicht ganz getroffen. Aber auch diese haben mir geschmeckt. Gruß aus Schleswig-Holstein Jochen

08.12.2013 18:14
Antworten
tischler64

Ein sehr leckeres Rezept was man auch mit Makrelen zubereiten kann

27.07.2013 11:17
Antworten
susanne49

Hallo Waldgeist17, habe das Rezept am Wochenende ausprobiert und wir waren begeistert, ich habe nur etwas mehr Zucker genommen.

11.07.2012 08:57
Antworten