Backen
Europa
raffiniert oder preiswert
Österreich
Süßspeise
Dessert
Mehlspeisen

Rezept speichern  Speichern

Germnudeln

süße Mehlspeise aus Oberösterreich

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 26.10.2007



Zutaten

für

Für den Teig:

1 kg Mehl, (Weizenmehl)
40 g Hefe, frisch
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz
120 g Butter, zerlassen
1 Zitrone(n) - Schale, abgeriebene
650 ml Milch, lauwarm

Für die Füllung:

150 g Marmelade (Brombeer-)
1 Apfel, säuerlich
100 g Butter, für die Form

Für den Guss:

1 Liter Sauerrahm
50 g Zucker
½ TL Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Aus den erstgenannten Zutaten einen weichen Hefeteig bereiten. Diesen in 20 Stücke teilen, jedes Stück mit 1/2 TL Brombeermarmelade und ein paar Apfelstückchen füllen und zu einer dicken Nudel (wie Dampfnudeln) formen. Zum letzten Aufgehen in eine große Reine (30 x 38 cm) mit flüssiger Butter setzen.

Nachdem die Germnudeln schön aufgegangen sind, werden sie im Backrohr bei 180° C (Umluft) ca. 20 Minuten gebacken. Während dieser Zeit den Sauerrahm mit Zucker und Zimt verrühren und nach der ersten Backzeit über die Germnudeln gießen. Weitere ca. 10 Minuten backen.

Noch heiß mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren.

Als Nachspeise ist diese Menge ausreichend für ca. 20 Portionen.

Im Reichraminger Hintergebirge im Nationalpark Kalkalpen wird dieses Gericht auch mit Heidelbeermarmelade (statt Brombeer) zubereitet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo wargele, bei uns gab es 1/3 der Menge als süßes Hauptgericht für 2 Personen. Das ist ein sehr feiner Hefeteig und mit der Füllung auch sehr lecker ! Bisher kannte ich nur Varianten mit Vanillesauce aber diese Machart ist ebenso gut. LG, Angelika

01.11.2018 18:14
Antworten
Kügelchen74

So hab ich es letztendlich auch gemacht, einen ganz normalen Hefeteig. Also, es hat echt superlecker geschmeckt!! Hab 15 Stück gemacht. Abf die Marmelade und die Äpfel Hab ich noch etwas Zimt gegeben. Bzgl. des Gusses war ich erst sehr skeptisch, hatte Angst, es würde zu sauer werden. Aber das war echt prima mit dem Sauerrahm! Ein rundum gelungenes und tolles Rezept!! LG

24.01.2014 14:39
Antworten
wargele

Hallo Kügelchen, die Beschreibung "einen weichen Hefeteig bereiten" setzt Kenntnisse in der Hefeteigverarbeitung voraus und meint im Detail: Einen Vorteig machen, diesen gehen lassen. Danach den Hauptteig ebenfalls gehen lassen. Zum Schluss die gefüllten Germnudeln (in der Reine) ein letztes (drittes) Mal gehen lassen. Ich habe die einzelnen Schritte nicht so ausführlich beschrieben, da hier in der Datenbank Rezepte zuhauf zu finden sind, in denen die allgemeine Hefeteigzubereitung sehr genau und ausführlich beschrieben wird. Außerdem kommt es immer auf die Temperatur etc. an, wie lange die einzelnen Aufgehzeiten zu berechnen sind. Ich hoffe, du kommst trotzdem klar und wünsche dir gutes Gelingen bei der Zubereitung und einen guten Appetit beim Verspeisen! Liebe Grüße wargele

24.01.2014 10:23
Antworten
Kügelchen74

Hallo Wargele, Muss ich den Teig nicht vorab gehen lassen oder erst, wenn die germnudeln gefüllt sind? Würde dein Rezept heute gerne nachkochen. LG

24.01.2014 06:56
Antworten