Saftiger Schokoladenkuchen


Rezept speichern  Speichern

für Diabetiker

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 26.10.2007 3417 kcal



Zutaten

für
200 g Margarine, weiche
150 g Fruchtzucker
3 Ei(er)
180 g Mehl
45 g Kakaopulver
2 TL Backpulver
200 ml Milch
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
3417
Eiweiß
58,59 g
Fett
219,64 g
Kohlenhydr.
303,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Backofen auf 200°C vorheizen.

Margarine mit dem Fruchtzucker schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. In einer zweiten Schüssel gesiebtes Mehl, Backpulver und Kakaopulver vermischen und unter die Eiermasse rühren. Zuletzt die Milch unterrühren. Den Teig in eine gefettete Form füllen und auf der mittleren Einschubleiste ca. 35 - 40 Minuten backen. Den Kuchen erst auskühlen lassen und dann stürzen.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NatusikJ

Also super fluffig und sehr lecker, habe Dinkelmehl genommen und Xucker statt Zucker, habe noch gemahlene Mandeln untergemischt sooo lecker und gar kein schlechtes Gewissen den zu naschen, mein Freund war auch sehr begeistert.

29.12.2020 23:00
Antworten
mehrnoush5980

Ich habe den Kuchen nachgebacken. Sehr einfache Zubereitung, habe noch etwas gehackte Walnüsse drunter gemischt. Leider ist es mir aber bei 200 Grad mittlere Leiste oben etwas angebrannt. Trotzdem lecker

02.06.2020 18:51
Antworten
Chemiker1986

Das Rezept ist super einfach und der fertige Kuchen super lecker. Wirklich super Fluffig. 👍 Ich habe 185 Gramm Zucker verwendet, hatte nicht mehr da 🙈😁 und reicht auch völlig aus.

04.03.2020 22:19
Antworten
NadineKochtGerne

Es ist sehr Fluffig was wirklich gut ist. Ich habe Dinkelmehl genommen und Kokosblüten zucker. Er ist sehr gut geworden.

13.09.2019 06:57
Antworten
kampfgurke0815

...ich habe die Milch vergessen....mist

18.09.2017 17:23
Antworten
zauberstern_032

Hallo, koche zwar sehr gerne aber beim Backen habe ich so meine Schwierigkeiten. Der Kuchen hört sich echt lecker an. Meine Frage wäre jetzt ????? Was für eine Form muß ich bei der Menge nehmen ??? Kasten oder runde Springform ???? Und wieviel Stücke ergibt das so in etwa ????? Möchte den Kuchen sehr gerne ausprobieren. Gruß Silvia

23.10.2008 17:02
Antworten
rafi1980

Guten abend was ist Fruchtzucker? Tut mit leid für die doofe Frage aber ich weiss es wirklich nicht. L.G. RAfi

22.10.2008 20:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Fruchtzucker ist so ne Art Austauschzucker für Diabetiker. So was ähnliches wie Diabetikersüße. Findet man meistens auch da, wo der Zucker steht. Zumindest bei Kaufland. Man kann aber für den Kuchen auch ganz normalen Zucker nehmen. Für Diabetiker die keinen Fruchtzucker nehmen wollen, reicht es nur die halbe Menge an Zucker zu nehmen.

22.10.2008 23:25
Antworten
mecano

Einfach lecker. Saftig, fluffig und für 'talentreduzierte' Bäckerinnen wie ich es bin supereinfach. Habe den Kuchen nun bereits mehrmals gebacken und nach und nach verfeinert. So ersetze ich 200 ml Milch durch 100 ml und einem Becher (150 g) Naturjoghurt. Ausserdem reibe ich in den Teig entweder etwas Zartbitter-Kuvertüre und/oder gebe etwas Ovomaltine hinein. Alles in Maßen ist und bleibt er für Diabetiker geeignet. Zumal man den Anteil von Fruchtzucker dadurch (nach belieben) verringern kann. Ich sag nur: Guten Appetit.

14.10.2008 15:21
Antworten
wattwurm

Hallo peppels, habe Dein Rezept für eine Familienfeier gebacken. Der Kuchen kam sehr gut an, auch bei den Nichtdiabetikern. LG wattwurm

02.12.2007 15:48
Antworten