Spargel - klassische Art


Rezept speichern  Speichern

im Spargeltopf aufrecht in Spargelbrühe gegart

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 25.10.2007 249 kcal



Zutaten

für
2 kg Spargel
½ Zitrone(n), der Saft davon
1 EL Butter
etwas Salz
½ Liter Hühnerbrühe
1 Prise(n) Zucker
1 Glas Wein, weiß

Nährwerte pro Portion

kcal
249
Eiweiß
15,07 g
Fett
13,07 g
Kohlenhydr.
9,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Hühnerbrühe aufkochen. Den Spargel schälen (evtl. die Enden abschneiden) und die Schalen samt Enden darin etwa eine halbe Stunde lang auskochen. Danach die Schalen mit einem Sieb oder Schaumlöffel entfernen.

Die Brühe mit den übrigen Zutaten würzen und erneut wieder aufkochen. Den Spargel in ein Garkörbchen geben und in der Brühe je nach Dicke 10 bis höchstens 15 Min. bissfest garen (am Ende probieren!). Den Spargel herausheben und sofort servieren.

Dazu nach Belieben Butter, Sauce Hollandaise, Schinken etc. reichen.

Tipp: Aus der Brühe und den Spargelresten lässt sich eine leckere Spargelsuppe bereiten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kälbi

Ich habe Gemüsebrühe verwendet und nach höchstens 10 Minuten ist der Spargel perfekt. LG Petra

17.05.2020 14:40
Antworten
Utee

Ich lese während der Spargelsaison in den Zeitungen immer wieder, man solle den Spargel nicht zu lange garen, 20 Min. seien vollkommen ausreichend. Ich halte das für falsch! 20 Min. ist viel zu lang! 10 Minuten sind absolut ausreichend und bei dünnerem Spargel sind bereits 7 bis 8 Minuten völlig genug!

26.04.2018 21:37
Antworten
Utee

Inzwischen gare ich Spargel nur noch 7 bis höchstens 8 Minuten.

06.04.2020 22:24
Antworten
omaskröte

Hallo, danke für das Rezept, ich habe auch Gemüsebrühe genommen die sowieso gerade gemacht wurde. Sehr lecker wir freuen uns auf die gerade angefangene Spargelzeit. LG Omaskröte

26.04.2018 20:00
Antworten
badegast1

Hallo, ich habe statt Hühner- Gemüsebrühe genommen, sonst nach Rezept. Meinen hohen Spargeltopf habe ich auch extra aus der Versenkung gekramt...habe sonst meistens den Spargel liegend im Sud gegart, aber so ist er wirklich viel knackiger!! 10 Minuten Garzeit waren perfekt. LG Badegast

24.04.2015 12:28
Antworten
sschlumpfine

Hallo, so lieben wir den Spargel. Schade, dass die tolle Zeit schon bald wieder vorbei ist ;-( Ich lese gerade Kochbrühe 3-4 Finger hoch? Dünstest Du den oberen Teil des Spargels nur? Ich nutze immer einen Spargeltopf, habe ihn aber bisher immer so voll wie möglich gemacht, so dass nur noch die Köpfe rausschauten. LG Britta

11.06.2009 20:28
Antworten
Utee

Ja Britta, der obere Teil wird nur gedämpft. Dabei bleibt m.E. nach mehr Aroma drin. Und die Köpfe werden nicht matschig. LG von UTee

11.06.2009 21:14
Antworten
sschlumpfine

Danke für den Tipp, prbiere ich beim nächsten Mal sofort aus. LG Britta

11.06.2009 21:22
Antworten
Utee

Weiterer Vorteil: es geht so sehr viel schneller! Viele haben im Forum ja den hohen Spargeltopf für sich abgelehnt, weil es immer so lange dauere, bis die Brühe endlich kocht. Das Problem hast du so nicht mehr, denn der Dampf ist kochend heiß.

11.06.2009 21:28
Antworten
Utee

Zusatzanmerkung: Ich koche den Spargel im hohen Spargeltopf. Die Kochbrühe steht etwa drei- bis vierfingerbreit hoch. Die restliche beim Schalenauskochen entstandene Brühe wird anderweitig verwendet (Spargelsuppe. Ein anderes meiner Rezepte).

19.05.2009 12:09
Antworten