Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Nudeln
Europa
Griechenland
Party
Schwein
Eintopf
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Connys griechischer Nudeltopf

supereinfach und perfekt als Partygericht!

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 29.01.2008 865 kcal



Zutaten

für
2 Paprikaschote(n), rote
2 große Tomate(n)
2 m.-große Möhre(n)
1 große Zwiebel(n)
250 g Hackfleisch, gemischtes
4 Knoblauchzehe(n)
1 Stange/n Lauch
100 ml Sahne
2 EL Olivenöl
1 Liter Wasser, bei Bedarf auch mehr
500 g Nudeln, griechische (Kritharaki)
200 g Feta-Käse
Currypulver
Pfeffer
Salz
Dill
Paprikapulver, rosenscharf

Nährwerte pro Portion

kcal
865
Eiweiß
38,96 g
Fett
33,87 g
Kohlenhydr.
99,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Als erstes wird die Zwiebel geschält und in ca. 1 cm x 1 cm große Würfel geschnitten. Die Knoblauchzehen werden abgezogen und klein gehackt.

Beides dann zusammen in dem Olivenöl in einem großen Topf anbraten. Wenn die Zwiebeln leicht glasig sind, das Hackfleisch dazugeben und gar werden lassen. Das Wasser aufgießen und die Paprikaschoten (2 cm x 2 cm groß gewürfelt), die Tomaten (3 cm x 3 cm groß gewürfelt), den Lauch (1 cm breit in Ringe geschnitten) sowie die Möhren (0,5 cm dick geschnitten und geviertelt) und die Nudeln hinzugeben. Das Ganze ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Nudeln und das Gemüse gar ist. Die Sahne und das Tomatenmark hinzugeben. Sollte es zu wenig Wasser sein, um die Nudeln zu garen, einfach noch Wasser dazugeben. Mit etwas Currypulver und Pfeffer sowie viel Salz, Dill und Paprikapulver würzen. Das Ganze sollte nun scharf sein!

Anmerkung: Ich selber bin nicht so der Fleischfan, allerdings kann man – wer mag - auch die doppelte Menge Hackfleisch nehmen. Man kann diesen Eintopf auch ganz ohne Fleisch kochen. Also für die Vegetarier unter euch – es schmeckt klasse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tini58de

Größtes Lob vom Gatten - das Rezept darf sofort in sein persönliches Kochbuch!!!! Absolut lecker - besonders mit der gewissen Schärfe und in unserem Fall mit einer Menge frischem Dill! Evxaristo poli!!!

01.04.2015 13:57
Antworten
christina69zs

Hallo desidera, vielen Dank für deine leckere Rezeptanregung, die ich nur bezüglich der Mengen (für alle) etwas abgewandelt habe!! Ich habe die Zutaten (außer dem Hackfleisch) in etwa halbiert, dafür das Wasser zum Garen mit 1TL WELA - klare Brühe bereichert! Dazu gab´s Baguette! LG Christina

13.02.2012 20:01
Antworten
desidera

Ich habe von einer Userin noch Fragen zum Rezept bekommen, da ich in der Eile und dadurch, dass ich diesen Nudeltopf schon so oft gemacht habe wohl einfach uebersehen habe noch ein paar Informationen hinzuzufuegen, also: 1. Ich nehmen ca. 100 g Tomatenmark, wer es frischer mag nimmt einfach die dreifache Menge Tomaten! 2. Der Feta kommt bei mir kurz vor Schluss rein, weil ich den Geschmack von warmen Feta nicht so mag, wem es gefaellt, der kann den Feta aber auch schon frueher, wenn die Nudeln den Grossteil des Wassers eingezogen haben, hinzufuegen. Ich hoffe das hat geholfen guten appetit! :)

11.04.2008 11:12
Antworten
bunki

Hallo! Das ist wirklich ein super Rezept, echt lecker! Mein Besuch war auch begeistert. Ich habe nur anstelle des Dills und des Currys, Thymian und Rosmarin genommen.

29.01.2008 09:50
Antworten