Steckrübeneintopf


Rezept speichern  Speichern

typisch norddeutsches Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.10.2007



Zutaten

für
1 große Steckrübe(n) (Erdkohlrabi) in Würfel schneiden
2 m.-große Karotte(n), in Würfel oder Scheiben schneiden
500 Schweinefleisch, frisches Bauchfleisch
1 m.-große Zwiebel(n), hacken
125 Butter, zum Anbraten
Öl
2 m.-große Kartoffel(n) in Würfel schneiden, separat kochen,
Salz und Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Bauchfleisch mit Salz und Pfeffer würzen, im Schnellkochtopf mit etwas Öl von allen Seiten gut anbraten. Das Fleisch rausnehmen, die klein gehackte Zwiebeln anbraten, danach die Steckrüben mit den Karotten zugeben und auch etwas anbraten. Das angebratenen Fleisch wieder reinlegen und mit dem Wasser aufgießen. Schnellkochdeckel drauf. Nachdem der 1. Ring zu sehen ist, Kochstufe kleiner und ca. 25 min. garen lassen.

Fleisch wieder raus, Brühe in eine Schüssel gießen. Steckrüben klein stampfen, die gekochten Kartoffeln klein stampfen und zugeben. Wenn das Mus zu trocken erscheint, kann von der Brühe dazugegeben werden. Das Mus gut durchrühren, mit Salz Pfeffer und Mukatnuss abschmecken. Das Butterstück nicht vergessen. Die Butter rundet den Geschmack noch etwas ab.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juttata1962

Sehr lecker....wie bei Mutter'n👍

12.05.2020 11:37
Antworten
Medimaus

Hallo, Ich würde das Rezept gerne ausprobieren; Wieviel Wasser kommt denn zu dem Gemüse? Und 125g Butter erscheint mir doch sehr viel? Auch wenn das Rezept schon ein paar Jahre eingestellt ist, hoffe ich doch noch Antwort zu bekommen ;-)

20.03.2016 11:26
Antworten
Barolinchen

Hallo Jula26, ich habe Dein Rezept als Anregung genommen und der Eintopf war klasse. Die Brühe wird durch das Fleisch köstlich und gibt dem Eintopf einen tollen Geschmack. Bei mir kam noch etwas Liebstöckel (TK) und Porree dazu, was zu einer grünlichen Farbe geführt hat, nachdem ich es etwas anpüriert hatte. :-( Geschmeckt hat es super! :-) Danke und viele Grüße von Silvia

16.01.2015 18:40
Antworten
bobinchen

Hallo! Ich bin aus Hessen und mache diesen Eintopf genauso. Ich gebe nur zum Schluss noch ein bisschen frisch gehackte Petersilie darüber. LG, bobinchen

12.01.2014 16:53
Antworten
dicker44

sage auch mal danke für das Rezept konnte meine Frau überrauchen^^

07.02.2013 18:35
Antworten
Jula26

Das Fleisch steht doch dabei. da kommt frisches Bauchfleisch mit rein, das vorher mit Salz und Pfeffer gewürzt und dann angebraten wird. LG Jual26

13.01.2014 09:03
Antworten
Steini49

Das Rezept ist sehr lecker. Ich frage mich nur wo das Fleisch in diesem Rezept geblieben ist.... ;-)

19.01.2010 16:18
Antworten
Jula26

Bitte schön , gern geschehen. Freut mich, wenn es euch geschmeckt hat. Mein Mann ist von Norddeutschland und ißt auch sehr gerne diese Gerichte. LG Jula

12.10.2009 22:49
Antworten
pemtom

Da es bei uns in Hafnarfjörður (Ìsland) schon kalt ist,ist auch wieder Eintopfzeit.Das Rezept war wirklich lecker.Wir lieben Steckrüben und freuten uns,als wir sie hier in Ìsland,im Supermarkt sahen!Danke für das leckere Rezept.

09.10.2009 13:13
Antworten
APH

Dieses Rezept habe ich lange gesucht! Endlich habe ich es, denn ich bin in Flensburg geboren, lebe aber jetzt im Weserbergland. Hier haben die Menschen die natürliche Küche ganz aus den Augen verloren.

24.03.2008 13:26
Antworten