Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Europa
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Schmoren
Kartoffeln
Belgien
Paleo

Rezept speichern  Speichern

Kartoffel - Rotkohl - Pfanne

WW= 3,5P's pro Ps.

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 25.10.2007 276 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
250 g Tatar, roh
Salz und Pfeffer
2 Äpfel, säuerlich
600 g Rotkohl (ohne Fett u. Zucker, Konserve oder TK)
1 TL Kümmel
800 g Kartoffel(n), gekocht
1 TL Öl
Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
276
Eiweiß
19,55 g
Fett
3,19 g
Kohlenhydr.
41,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebeln fein würfeln und mit einem Tl. Öl in einer beschichteten Pfanne glasig dünsten.
Tatar dazugeben, krümelig braten und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Die Äpfel in feine Würfel schneiden und kurz mitdünsten, anschl. den Rotkohl zufügen.
Nochmals mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen und ca. 10 min. schmoren.
Die gekochten Kartoffeln in Würfel schneiden, unterheben und kurz erhitzen.
Die Kartoffel-Rotkohl-Pfanne mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chelli_Libelli

Also ich kannte Rotkohl immer nur zum Gänsebraten zu Weihnachten oder mal zu Rouladen, daher hat mich der Geschmack auch gleich wieder an Weihnachten erinnert. Aber was soll ich sagen: super einfach und für Rotkohl-Liebhaber echt lecker. Danke für die Inspiration :)

01.02.2016 09:37
Antworten
rkangaroo

ups........ das soll natürlich "geschmeckt" heissen! Gruss rkangaroo

10.07.2015 05:44
Antworten
rkangaroo

Hallo, ich habe dies für 2 Personen gekocht und es ist ein schnell und einfaches Gericht, was uns sehr gut gescheckt hat. Auch ist es ideal für Kartoffel- oder Rotkohlreste. Danke fürs Rezepteinstellen und Gruss aus Australien rkangaroo

10.07.2015 05:42
Antworten
sunrising9

Seit einigen Jahren bei uns zu Hause ein gern gesehener Gast. Einfach und doch total lecker - ich nehme anstatt Salz Gemüsebrühe und einfach Apfelrotkohl :)

19.09.2011 10:44
Antworten
melli1976y

habe das Rezept gestern ausprobiert und selbst mein Sohn war davon begeistert...das ist jetzt eins unserer Lieblingsrezepte Schmeckt sehr lecker Lg Melli

19.11.2010 15:34
Antworten
Alleskoch

Also ich fand es wunderbar: Einfach, schnell und schmeckt gut!

14.06.2010 15:06
Antworten
naomi1973

Dieses Rezept hat nach dem neuen WW-Programm und dem WW-Online-Rechner insgesammt 23PP sind pro Portion 6PP. lg naomi

13.01.2010 22:48
Antworten
naomi1973

Hallo Sonnentraum. Freut mich das es Euch geschmeckt hat. lg naomi

20.01.2009 11:07
Antworten
Sonnentraum

Wir fanden es super lecker! Schmeckt wie Sonntagsbraten ohne Braten, sehr empfehlenswert. Und so schön wenige Punkte :-)

20.01.2009 11:00
Antworten
elstar

Ich selber fand dieses Rezept superlecker. Mein Mann: geht so. Unserer Tochter (20) deren Lieblingsgemüse Rotkohl ist hat es überhaupt nicht geschmeckt. LG Elke

12.01.2008 13:24
Antworten