Kartoffel - Bällchen mit Spinat


Rezept speichern  Speichern

ergibt etwa 28 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.10.2007



Zutaten

für
400 g Kartoffel(n)
100 g Spinat, (Gewicht nach Blanchieren)
1 Ei(er)
5 EL Kartoffelmehl
5 EL Mehl
1 TL Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln schälen und ohne Salz gar kochen.
Inzwischen den blanchierten Spinat gut ausdrücken, gut hacken (es soll daraus kein Spinatmatsch werden).
Die gekochten Kartoffeln etwas abkühlen lassen, dann durch die Kartoffelpresse drücken.
Kartoffeln, Spinat und Ei vermengen, salzen und pfeffern. Nach und nach Kartoffelmehl und Mehl in die Masse einarbeiten, bis ein elastischer weicher Teigkloß entsteht, der sich vom Schüsselrand löst. Daraus mit angefeuchteten Händen Bällchen (Ø ca. 3 cm) formen.
Im großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, die Bällchen hinein geben. Sobald sie alle auf die Oberfläche kommen, nicht mehr kochen, sondern ziehen lassen (etwa 5 Min.). Mit Schaumlöffel herausnehmen und als Beilage z.B. zu Fleischgerichten servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, die Klöße sind toll geworden, aber ich habe sie etwas länger ziehen lassen (ca. 20 Minuten). Dazu gab es Kohlrabigemüse mit heller Sauce und das war in der Kombination mit den Klößen richtig lecker. So hatten wir die hier für 4 angegebene Menge zu zweit nur mit dem Gemüse als Hauptgericht. Vielen Dank fürs Einstellen! parmigiana

01.06.2016 17:57
Antworten
Hani

Hallo, schade! Womöglich hast du zuviel Flüssigkeit noch drin gehabt. Damit könnte ich es mir erklären. Z.B. war der Spinat nicht gut genug ausgedrückt, oder so. Was abschmecken mit Muskat angeht: Wie man's mag. Ich bin keine besondere Freundin davon. Verwende Muskat nicht zu oft. LG Hani

19.11.2009 20:44
Antworten
Stilissima

Moinsen! Habe heute das Rezept ausprobiert - da scheint was schiefgegangen zu sein, denn ich musste noch etwa 5 EL Mehl zugeben, ehe der Teig eine einigermaßen gut zu verarbeitende Konsistenz erhielt. Auch geschmacklich fand ich sie etwas fade und ärgere mich, dass ich nicht noch mit Muskat gewürzt habe. LG Stilissima

19.11.2009 20:00
Antworten
Hani

Hallo Moni, ich verrate es Dir gerne. Wenn man 250-300 g frischer Spinat nimmt, sind es nach Blanchieren (und tüchtig Ausdrücken) etwa 100 g. Mein ganz persönlicher Tipp (weil ich gar nichts gegen Frost-Ware habe) lautet: Für die im Rezept angegebene Kartoffelmenge die Hälfte vom Iglo-Päckchen-Blattspinat. Viel Spaß beim Nachkochen! Sie schmecken wirklich gut. LG Hani

11.11.2007 20:38
Antworten
Monsen

Hmmm das hört sich sehr lecker an! Aber ich koch doch den Spinat nicht auf gut Glück und wieg ihn dann zum Weiterverarbeiten ab?! Wieviel ist denn ungefähr 100 g blanchierter Spinat??? Lg Moni

11.11.2007 19:41
Antworten