3 Minuten Dinkelbrot


Rezept speichern  Speichern

super lecker, super saftig (auch nach 3 Tagen noch), super schnell zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (377 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

3 Min. simpel 24.10.2007 2731 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl (Dinkelmehl)
1 Pck. Hefe (Trockenhefe, Trockengerm)
4 EL Sonnenblumenkerne
4 EL Sesam
4 EL Leinsamen
4 EL Kürbiskerne
2 TL Salz
2 TL Gewürzmischung (Brotgewürz)
½ Liter Wasser, lauwarm
2 EL Honig

Nährwerte pro Portion

kcal
2731
Eiweiß
96,50 g
Fett
72,60 g
Kohlenhydr.
413,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Minuten
Alles in einen Topf geben und gut vermischen.

Eine Kasten- bzw. Terrinenform nehmen, mit Backpapier auskleiden und den Teig einfüllen, er muss nicht rasten!

Das Rohr auf 250 Grad vorheizen, das Brot in den Ofen geben, auf 200 Grad zurückschalten und 80 Minuten backen.

Nicht vergessen, einen Topf mit Wasser in das Rohr zu stellen, damit das Brot schön saftig wird und nicht austrocknet!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mcse1301

Sensationelles und einfaches Rezept! Megalecker. Hatte statt Kürbiskerne getrocknete Feigen dazu gegeben. Das ist jetzt mein Hausbrot! Danke für das tolle Rezept!

22.05.2021 18:27
Antworten
CC85

Viel zu viel Wasser.... Demnach leider auch nach 90min nicht fertig. Außen viel zu dunkel, trotz abdecken. Denke 300ml Wassee wären angebracht.

27.04.2021 06:36
Antworten
Njam njam

Das Brot ist wirklich total lecker und selbst für Anfänger einfach zu machen, vielen Dank für das tolle Rezept. Es war das erste Mal, dass ich ein Brot gebacken habe und gleich ein Treffer 🥳 Ich habe 400g Dinkelvollkornmehl und 100g Haferflocken sowie Flohsamen anstatt Leinsamen verwendet. Außerdem ca. 600 ml Wasser, nur 1 TL Honig; Brotgewürz hatte ich nicht. Das wird wieder gemacht!

11.04.2021 18:44
Antworten
koch2344

Tolles Rezept hat super funktioniert - Danke

08.04.2021 16:19
Antworten
Siebenstern

In Ermangelung einer adäquaten Brot - oder Kastenform nahm ich eine Springform. Habe jetzt ein sehr flaches Brot (40min gebacken, danach Brot gedreht und weitere 10min gebacken), welches ich morgen der Neurodermitis-"Diät"-haltenden Freundin präsentieren kann. Geschmacklich super! Vielen Dank für dieses tolle, einfache Rezept!

30.03.2021 18:40
Antworten
Biebie15

Hallo warum muss das Brot nicht rasten ,die Hefe muss doch rasten , und was passiert wenn ich das doch rasten lasse? LG biebie15

25.10.2007 23:40
Antworten
Meli_1987

"Trockengerm" muss nicht rasten, warum das so ist kann ich dir leider auch nicht sagen. Vielleicht verwechselst du das mit dem "normalen Germ". Wenn du diesen für das Brot verwendest, dann muss der Teig rasten. (Brot mit normalem Germ schmeckt mir persönlich jedoch nicht sehr, da das ganze Brot ansonsten nach Germ schmeckt). Trockengerm ist fast geschmacksneutral. LG Meli

31.10.2007 20:17
Antworten
Meli_1987

Genau, hätt ich fast vergessen - ist "denke ich" nicht schlimm wenn du den Teig trotzdem rasten lässt (aber das habe ich ehrlich gesagt noch nie gemacht - bei mir kam das Brot immer sofort in den Ofen) - und noch ein Tipp - nicht "zu viel" Wasser in den Ofen geben... LG nochmal :-) Meli

31.10.2007 20:20
Antworten
Franz-Ellen

Hallo, kann das Rezept auch mit frischer Hefe machen. Muß auch nicht rasten (Teig gehen lassen) Nur die 80 Minuten sind zu lang. Habe das Rezept mit frischer Hefe gemacht und 60 Minuten im Backofen. Ein sehr leckeres Brot.

17.02.2011 09:08
Antworten
aPollO2k

Macht das wirklich einen Unterschied ob trocken oder nicht? Ich hätte gedacht gerade trocken braucht eher Zeit. Das mit dem Geschmack versteh ich noch.

29.09.2020 11:09
Antworten