Eingelegte Chilischoten


Rezept speichern  Speichern

mit Schalotten

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 24.10.2007 699 kcal



Zutaten

für
200 g Chilischote(n), rote
200 g Chilischote(n), grüne
100 g Schalotte(n)
¾ Liter Essig (Estragonessig)
6 EL Zucker
6 TL Salz
¾ Liter Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
699
Eiweiß
11,70 g
Fett
1,40 g
Kohlenhydr.
128,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Chilischoten putzen und mit einer Nadel oder einem spitzen Messer mehrmals einstechen. Die Schalotten schälen.

Den Estragonessig mit 0,75 l Wasser, Zucker und Salz aufkochen. Die Chilischoten und Schalotten hinzufügen und ca. 1 Minute kochen lassen. Sofort heiß in vorbereitete Gläser füllen und verschließen.

Bis zum Verzehr mindestens 2 Wochen durchziehen lassen, dabei kühl und dunkel aufbewahren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zettkat

Hallo Rose, verwendest du den Zucker wegen der Haltbarkeit, oder für den Geschmack? Ich mag süß so gar nicht und würde es ohne Zucker versuchen - meinst du, das klappt?

27.07.2019 15:02
Antworten
gabipan

Hallo! Hab schon Ende Oktober einen 'Teil meiner Pfefferoni eingelegt, allerdings in Stücke geschnitten, da sie sonst schlecht in die Gläser gepasst hätten. Geschmacksprobe steht leider noch aus, da ich noch ein geöffnetes, gekauftes Glas im Kühli habe. LG Gabi

14.11.2013 15:37
Antworten
chica*

Auf diese Art habe ich die letzten Pepperonis aus dem Garten verwertet. Da ich keinen Estragonessig aber frischen Estragon hatte habe ich jeweils 2 Zweige in ein Glas gepackt. Gestern haben wir nun die ersten Schoten getestet und für sehr lecker befunden. Zu sauer sind sie uns nicht wobei man dazu sagen muss, dass wir es sauer lieben. Ach ja, die Schoten scheinen einiges an Schärfe verloren zu haben. Danke für das leckere Rezept! saludos chica

18.10.2009 13:48
Antworten
SpottedDrum

Hallo, so - mittlerweile hab ich das erste Glas geöffnet. Leider sind uns die Schoten zu sauer... *schade* denn das Ganze war eigentlich sehr vielversprechend. Evtl. kann man noch mal einen Versuch mit weniger Essig machen? Oder hält das dann nicht? Aber trotzdem ein gutes Rrezept - nicht jeder Geschmack ist gleich ;-) LG SpottedDrum

21.11.2008 10:27
Antworten
Rosensammlerin

Ungeöffnet halten sie sich auch mit weniger Essig, wenn man kleine Gläser macht und sie relativ schnell verbraucht, müsste das gehen.

09.12.2008 00:09
Antworten
SpottedDrum

Hallo, ich würde sehr gerne mal selber Chilischoten einlegen. Bisher kaufe ich die immer und ich mag sie sehr gern. Aaaaaber, sind das die Chilischoten, die man so einzeln im Supermarkt kaufen kann oder andere? Die im Supermarkt, lang, dunkelgrün oder dunkelrot sind ja sehr scharf... bisher dachte ich immer, zum Einlegen benötigt man "bestimmte" Schoten aber es gibt hier nur die, die ich beschrieben habe... Ich würde ja so gerne mal... ;-) hab aber Sorgen, die falschen Schoten zu erwischen - kannst du mir da helfen? Vielen Dank SpottedDrum

09.07.2008 19:30
Antworten
Rosensammlerin

Hallo, diese Chilischoten sind aus meinem Garten, sie sind ebenfalls ganz schön scharf. Hast du ein türkisches Geschäft in der Nähe? Dort bekommst du vielleicht verschiedene Sorten und meistens kann man sie auch probieren. Lieben Gruß Rosen

09.07.2008 22:49
Antworten
SpottedDrum

Hallo, vielen Dank für den Hinweis. ja, türkische Gemüsehändler gibt es hier... dann werde ich da mal nachschauen. Denn ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass die Schoten aus dem Supermarkt richtig dafür sind. Ich denke, die sind zu scharf. Danke SpottedDrum :-)

17.07.2008 13:41
Antworten
koepe50

Wie lang sind die Chilischoten im ungeöffneten Glas haltbar?

09.07.2008 13:12
Antworten
Rosensammlerin

Ungeöffnet vielleicht ein Jahr oder länger.

09.07.2008 15:13
Antworten