Backen
Deutschland
einfach
Europa
Frühling
Kuchen
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rhabarber - Vanilletorte

frisch und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 23.10.2007



Zutaten

für
180 g Margarine
1 Ei(er)
100 g Zucker
250 g Mehl
½ kl. Flasche/n Aroma (Vanille)
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
500 ml Milch
4 EL Zucker
2 EL Schmand
2 EL Marmelade, rote (z.B. Himbeere, Erdbeere)
½ Glas Apfelmus
5 Stange/n Rhabarber, in Stücke geschnittener
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Rhabarberstücke weich kochen und gut abtropfen lassen.

100 g Zucker, Ei, Mehl, Margarine und Vanillearoma zu einem Mürbeteig verarbeiten. Eine gefettete Springform damit auslegen und einen Rand hochziehen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft etwas 25 Min. backen.

Inzwischen den Vanillepudding mit Milch und Zucker nach Packungsanleitung zubereiten und etwas abkühlen lassen. Dann den Schmand und den Rhabarber untermengen.

Den gebackenen Boden mit einer Schicht Marmelade bestreichen und eine weitere Schicht Apfelmus darauf verteilen. Den Rhabarberpudding darauf verteilen. Den Kuchen dann bis zum Verzehr kühl stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

uzi

habe statt margarine butter, statt dem vanille-aroma etwas vanillezucker und als "marmelade" himbeer-gelee genommen. der rand vom boden ist leider beim backen "zerlaufen"; nach dem backen war nur noch ein kümmerlicher "wall" übrig, der aber trotzdem noch gereicht hat, um den belag oben zu halten ;). das ergebnis war absolut oberköstlich! mein mann, der normalerweise keinen rhabarber isst, war total begeistert. ich wurde schon beauftragt den kuchen am wochenende nochmal zu backen :). geniales rezept (endlich mal was andres ;)), vielen, vielen dank dafür!

25.05.2009 08:59
Antworten
sorscha

Hallo, hab das Rezept für ein Handarbeitstreffen ausprobiert. Es geht wirklich sehr schnell und schmeckt super lecker :) Einzig der Mürbteig ist mir nicht so gelungen, war aber auch mein erster ;) Ich hab mal Bilder dazu geladen. Leider sieht der Pudding etwas blass aus, da ich Ruf-Pudding verwende der keine so intensive Farbe hat (dafür nach meinem Empfinden besser schmeckt ;) ) lg Miriam :)

19.04.2009 09:10
Antworten