Braten
Süßspeise
Dessert
Mehlspeisen

Rezept speichern  Speichern

Pfannkuchen einfach, Erdbeerpfannkuchen und Pariser Pfannkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 46 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.10.2007



Zutaten

für
6 EL Mehl
¼ Liter Milch, oder Mineralwasser
2 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
etwas Zucker nach Geschmack
4 EL Butter oder Margarine zum Braten

Variante: Erdbeerpfannkuchen

250 g Erdbeeren
etwas Cognac
Zucker zum Bestreuen

Variante: Pariser Pfannkuchen

Aprikosenkonfitüre
einige Mandel(n), leicht angeröstet
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Mehl in eine Schüssel geben, die Milch oder das Mineralwasser hinzugeben und mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse rühren. Die Eier zum Teig geben. 1 Prise salzen und Zucker nach Geschmack dazugeben und alles gut durchschlagen. Der Teig muss dickflüssig sein.
Anschließend 30 Minuten ruhen lassen.

Das Fett in einer Pfanne erhitzen mit dem Löffel den Pfannkuchenteig hineingeben und gleichmäßig verlaufen lassen. Die Pfannkuchen goldgelb backen und mit einem breiten Pfannenwender umdrehen. Etwas Fett dazugeben und ebenfalls goldgelb backen. Die fertigen Pfannkuchen aufrollen oder übereinanderlegen und auf einer vorgewärmten Platte im Backofen warmstellen, bis alle Eierkuchen gebraten sind.

Für die Erdbeerpfannkuchen einen Pfannkuchenteig mit Zucker nach dem Grundrezept zubereiten. 250 g gewaschene Erdbeeren im Mixer pürieren und mit Zucker und etwas Cognac aromatisieren. Die gebackenen Pfannkuchen mit dem Erdbeerpüree bestreichen, zusammenrollen, auf vorgewärmte Teller legen und mit etwas Zucker bestreuen. Sofort servieren.

Für die Pariser Pfannkuchen einen Pfannkuchenteig mit Zucker nach dem Grundrezept zubereiten und dünne Pfannkuchen daraus backen. Jeden Pfannkuchen mit Aprikosenkonfitüre bestreichen, mit leicht angerösteten, gehackten Mandeln bestreuen, zusammenlegen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Für einen salzigen Teig, geeignet für herzhafte Beilagen oder Füllungen ersetzt man Milch/Mineralwasser durch Bier und gibt keinen Zucker in den Teig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vncent2015

Die mengenangaben sind beschissen

25.05.2020 19:22
Antworten
Leggy-Kitchen

Ich bin so eine Kochniete und koche bzw. backe im Gesamten nicht viel, aber diese Pfannkuchen hab‘ sogar ich hinbekommen! Mein Teig wurde zwar auch nicht dickflüssig, aber hat trotzdem super geschmeckt... und das mit meinen Back- und Kochkünsten. Er war super leicht zu machen! (den von Oma kann er aber nie übertreffen!) :-)

13.05.2020 12:30
Antworten
Mandy18121985

Die mengenangaben passen doch von vorne bis hinten nicht 🤔

28.04.2020 16:48
Antworten
Michele313

einfaches Rezept 👌 ich habe es mit Dinkelmehl und frischer Milch vom Bauern gemacht, sooo lecker 🙂

07.04.2020 12:49
Antworten
Heiroka

Hallo, vielen Dank für das Rezept. Einfach zuzubereiten. Immer wieder lecker. Als eine andere Variante gebe ich Apfelscheiben oder Kirschen in den Teig. Von uns 5 Sterne.

01.04.2020 13:19
Antworten
raubkatze76

Also bei mir war der Teig dickflüssig und unheimlich lecker!! Vielen Dank für dieses tolle Rezept!!!

26.02.2015 21:29
Antworten
_Schleckerchen_

Schleck! Für mich das bisher beste Pfannkuchenteig-Rezept (den Rest habe ich weggelassen, ich wollte bloß den Teig).

15.03.2014 18:19
Antworten
volkergrafe

Bei mir ist der Teig auch nicht dickflüssig - mal sehen, was draus wird.

10.02.2014 07:47
Antworten
volkergrafe

Machte aber nichts! Ist hervorragend geworden! Meine Frau sagt: "Besser als der von meiner Freundin!" Und die ist eine gute Köchin. Habe noch etwas Backpulver hinzu gefügt.

10.02.2014 09:06
Antworten
Funken_Fee

Also das Grundrezept ist echt gut. Den Rest habe ich nicht ausprobiert. Allerdings war der Teig bei mir definitiv nicht dickflüssig...

28.09.2013 10:06
Antworten