Vegetarisch
Saucen
Dips
raffiniert oder preiswert
Vegan
Herbst
Geheimrezept
Haltbarmachen

Rezept speichern  Speichern

Quitten - Meerrettich - Chutney

ungewöhnliche Kombination, schöne Schärfe, gut geeignet als kulinarisches Geschenk

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 20.10.2007 1615 kcal



Zutaten

für
1 kg Quitte(n)
300 ml Wein, weiß, trocken
½ Liter Apfelsaft
180 g Zucker
30 g Meerrettich, geriebenen
1 Chilischote(n), entkernt
1 Zitrone(n), den Saft
1 EL Balsamico
1 EL Meersalz mit Kräutern
Pfeffer, weißer

Nährwerte pro Portion

kcal
1615
Eiweiß
5,88 g
Fett
5,66 g
Kohlenhydr.
322,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Quitten mit einem trockenen Küchentuch abreiben und waschen. Die Früchte schälen, vierteln und entkernen, in gleichmäßige Spalten schneiden.

(Aus den Schalen und Kernen einen Likör ansetzen.)

Den Weißwein und den Apfelsaft aufkochen.
Den Zucker karamellisieren lassen. Mit dem Apfelsaft-Weißwein-Gemisch aufgießen. Die Quitten zufügen und weich garen. Die Hälfte der Quitten herausnehmen und grob hacken, als Einlage zur Seite stellen.

Die verbliebenen Quitten pürieren. Meerrettich, Chilischote und Quittenspalten zugeben, aufkochen, von der Wärmequelle nehmen. Mit Zitronensaft, Essig, Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Das Chutney in vorgewärmte Gläser füllen und sofort verschließen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Steinkleetee

Ich habe Quitten geschenkt bekommen. Da ich viel Meerrettich noch da hatte, habe ich mir dieses Rezept ausgesucht. Allerdings das Chili weggelassen und einiges mehr an Meerrettich rein. 😃 Wegen der Farbe: bei mir wurde es nicht gelb oder braun - sondern orange... Und die Konsistenz ist eher wie eine Paste. Kann man gut weiterarbeiten damit. Danke für das Rezept.

13.01.2019 10:44
Antworten
banjohorse

Sehr lecker! Heute gemacht, muss sicher noch durchziehen, aber schmeckt heute schon! Freu mich schon auf nächstes Jahr, dann mach ich mehr!

08.12.2018 23:44
Antworten
madato

Für dieses wunderbare Chutney habe ich die Zutaten aus der Variante in Bushcooks Kommentar vom 26.10.2009 nach der Vorgehensweise im ursprünglichen Rezept verarbeitet. Lediglich den Honigessig habe ich durch weißen Balsamico ersetzt. Es schmeckt hervorragend und passt ausgezeichnet zu gekochtem Rindfleisch, Roastbeef und, wie in den Rezeptbildern, geräuchertem Fisch.

04.12.2018 09:47
Antworten
_Alice_

Hallo, vielen Dank für diese Idee. Immer nur Gelee ist langweilig :) Ich habe noch extra Chiliflocken dazugegeben, weil ich es noch nicht scharf genug fand. Außerdem noch ca. 2-3 TL Curry...ich lasse es jetzt ein paar Tage ziehen und werde dann nochmal abschmecken, aber so hat es mir schon recht gut gefallen. Für diese außergewöhnliche Idee gibt es schon mal fünf Sterne 👍🏼

12.11.2018 18:23
Antworten
jakeknife63

@ mickel82 der Sud wird mit verwendet

19.10.2018 15:51
Antworten
bushcook

Heute konnte ich endlich wieder dieses herrliche Chutney machen. Da ich heuer viel Quitten sehr unterschiedlich verarbeitet habe, habe ich auch versucht das Rezept zu vereinfachen. Die neueste Variante ist: 1 kg Quitte 350 ml Weißwein 500 ml Apfelsaft 150 g Zucker 100 g Meerrettich Chiliflocken 50 ml Honigessig 1 EL Meersalz schwarzer Pfeffer Quitte schälen, entkernen und in kleine Würfel. Meerrettich reiben - da war ich diesmal sehr faul und habe ihn durch die mittlere Gemüsereibe der KitchenAid gejagt Alle Zutaten (aber nur die Hälfte des Meerrettichs!) in einen Topf und langsam zum Kochen bringen. Dann auf kleiner Flamme köcheln lassen. Darauf achten, daß die Quitten schön gelb werden und weich sind. Dann alles mit dem Zauberstab pürieren. Jetzt den restliche Meerrettich zugeben und gut verrühren. Sofort in Twist-Off-Gläser abfüllen.

26.10.2009 22:07
Antworten
Plushbug

Superklasse!! Hatte auch noch zwei säuerliche Äpfel mitreingeschnipselt. Jetzt hätte ich noch eine Frage zu dem Likör, wie setzt man den genau an, bei der kleinen Menge an Schalen? Grüßle

09.05.2009 12:56
Antworten
bushcook

Hallo, es gibt das Rezept in der DB. Er heißt Quittenlikör für Geduldige und hat 1 Jahr Wartezeit. Du kannst das Rezept leicht umrechnen. lg bushcook

09.05.2009 17:44
Antworten
Cavendel

Achso, "danke" wollte ich natürlich auch noch sagen und nicht unerwähnt lassen, dass ich in unter den letzten Rest noch einige gestiftelte Mandeln gemischt habe.......schmeckt ebenfalls sehr lecker. LG Cavendel

24.11.2007 13:22
Antworten
Cavendel

In diesem Jahr von Quitten überschwemmt und irgendwann der Butterquitten und diversen Marmeladen überdrüssig, habe ich das Rezept ausprobiert und bin begeistert. Zu Räucherforelle und Käse schmeckt es köstlich, und beschenkte Freunde haben mir bereits eine nicht minder entzückte Rückmeldung zum Thema "Chutney und Reh" gegegben. Sogar der Mann isst es, da er nicht weiss, dass die Schärfe vom Meerrettich kommt.

24.11.2007 13:11
Antworten