Vegetarisch
Deutschland
Eintopf
Europa
Geheimrezept
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Party
Resteverwertung
Suppe
Vollwert
Vorspeise
Winter
fettarm
gekocht
kalorienarm
raffiniert oder preiswert
spezial
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mostsuppe nach Art der schwäbischen Oma

für 12 Personen oder 6 Schwaben

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.10.2007



Zutaten

für
750 ml Apfelmost (vergoren oder: Apfelwein, Äppelwoi, Viez, frz. Cidre brut, engl. Dry Cider)
1.500 ml Gemüsebrühe, Hühner- oder Rinderbrühe
450 g Kartoffel(n), (2-3 - nach Größe)
150 g Zwiebel(n), (1-2 - nach Größe)
300 g Karotte(n), (2-4 - nach Größe)
100 g Lauch oder Blumenkohl
100 g Petersilie - Wurzel, Rüben oder auch Brokkoli
100 g Knollensellerie oder Kohlrabi
100 g Äpfel oder Kürbis
1 EL Butter (auch Butterschmalz) oder auch 2 EL
etwas Weißbrot, gewürfelt, geröstet
100 ml saure Sahne oder Schmand, evtl. auch mehr
1 Handvoll Petersilie, glatte, gehackt
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Gemüse (Anteile können variiert werden) waschen, putzen, schälen, in kleine Stücke schneiden. Im großen Topf (etwa 4-5 Liter Inhalt) in Butter oder Butterschmalz anschwitzen, mit 500-600 ml Most und Brühe ablöschen, mit Salz, Muskat, Pfeffer aus der Mühle würzen. Köcheln, bis alle Gemüse gar sind, mit Zauberstab (Stabmixer) pürieren. Mit saurer Sahne oder Schmand und restlichem Most abschmecken. Mit gerösteten Weißbrotwürfeln ('Kracherle') und gehackter Petersilie bestreut servieren.

Tipp:
- Wenn man allen Most zu Beginn zugibt, ist der Alkohol verkocht.
- Sorten und jeweilige Mengen der Gemüse können variiert werden - je nachdem, was der Garten (oder Markt) bietet. Insgesamt sollten es etwa 1350g Gemüse sein, etwa 1/3 davon Kartoffeln. Meine Oma nannte es "Moschtsupp' quer durch da Garda". Im Winter wurden nur Lagergemüse, also Kartoffeln, Karotten, Sellerie-, Petersilienwurzel, Rüben oder auch Lauch verwendet.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hej Zickentoni, dank Dir lieb für Deinen begeisterten Kommentar und Sterndl, freut mich sehr, dass es Dir/Euch geschmeckt hat. LGvPietra

13.11.2009 19:08
Antworten
zickentoni

Hej Pietra22, ich hatte zufällig alles zuhause (Sellerie, Kartoffeln, Porree, Möhren, Zwiebeln, Äpfel, Petersilie und eine Flasche Cidre). Nun steht der Topf mit dem fertigen, leckeren Süppchen auf dem Herd und das triste Novemberwetter kann mir nichts mehr anhaben :-) Danke für das tolle Rezept! Unbedingt Ausprobieren!!! LG Zickentoni

11.11.2009 11:47
Antworten
mihab

Ich habe Brühe und Most (oder Wein) zu gleichen Teilen genommen. Dadurch wird der Geschmack noch intensiver.

30.08.2008 17:14
Antworten