Vegetarisch
Vegan
Asien
Braten
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Indien
Resteverwertung
Sommer
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Buntes Linsencurry

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 52 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.10.2007



Zutaten

für
300 g Linsen, rote
1 Liter Wasser
1 EL Gemüsebrühe, instant
1 große Zwiebel(n)
2 große Karotte(n)
2 Paprikaschote(n), gelb und grün
1 Tomate(n)
3 EL Tomatenmark
1 Pck. Kokosmilch (100 - 200 ml maximal)
2 Chilischote(n), scharfe
Curry, milder
Kurkuma, gemahlen
Koriander, gemahlen
Kreuzkümmel, gemahlen
Salz
Öl (Sesamöl)
Olivenöl
Sambal Oelek
Rohrzucker
Petersilie oder Dill, frisch gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Das Wasser mit Gemüsebrühe aufkochen. Die Linsen waschen und in das kochende Wasser geben.

In der Zwischenzeit Zwiebel, Chilischoten und Paprikaschoten klein schneiden, die Karotten am besten in schmale Streifen.

In einer Mischung aus Olivenöl und Sesamöl (halb - halb) sowie dem Rohrzucker die Chilies anbraten (wer sich mit der Schärfe nicht sicher ist, lieber nur eine Chilischote nehmen und dann mit Sambal Oelek abschmecken), kurz darauf das Gemüse mit anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Die Tomate nun auch klein schneiden. Noch kurz mit dem restlichen Gemüse mitbraten. Die Karotten sollten noch knackig sein (wer das nicht mag, sollte sie vorher dünsten).

Wenn das Wasser bei den Linsen aufgesogen ist (nach ca. 10 Minuten), die Linsen kurz vom Herd nehmen, bis das Gemüse fertig ist. Jetzt die Linsen wieder auf den Herd und das Gemüse dazugeben. 50 ml Kokosmilch angießen und gut umrühren, wenn die Konsistenz nicht breiig genug ist oder wieder fester wird, noch einen Schuss dazugeben. Tomatenmark hinzufügen. Ca. 1 TL Currygewürz sowie je 1/2 TL Kurkuma, Koriander und Kreuzkümmel unterrühren. Weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Sambal Oelek und Rohrzucker abschmecken.

Nach Belieben kann über das fertige Gericht frische Petersilie oder Dill gestreut werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

flo-sch

Super Rezept! Hab's im Büro gelesen, am Abend sofort Linsen gekauft und nachgekocht. Bis jetzt möchte ich Linsen nicht so gerne, aber mit Curry, Kokosmilch und Chilli Wars perfekt!!

23.03.2019 11:22
Antworten
LePampakoch

sehr sehr lecker habe die kokosmilch durch Orangensaft ersetzt! hat auch sehr gut gepasst!

02.03.2019 19:18
Antworten
TantePü

Sehr lecker und leicht nach zu kochen-für anfängliche Versuche super geeignet!

07.11.2018 12:18
Antworten
Annette12394

Hab noch Feta drüber gestreut, war richtig gut. Nur die Linsen waren schon sehr weich.

01.11.2018 20:40
Antworten
Rosiga

Kann mich den vorherigen Kommentaren nur anschließen, sehr lecker, gibt es bei uns jetzt öfter.

24.08.2018 19:22
Antworten
NatureCook83

Hey! das Curry ist wirklich super gut! Ich hab noch eine ganze Steckrüber in kleinen Würfeln reingegeben. Schmeckt klasse, ist schnell gekocht und suuuuuuper Von mir 5 Sterne

13.02.2014 10:46
Antworten
sternwicht

Jetzt hab ich alle Linsen Curry Rezepte durchgeklickt und endlich deines wieder gefunden....das ist soooooooooo lecker! Ein Gedicht !! :) Schmeckt auch gut mit gelben Linsen. Liebe Grüße

08.03.2013 00:57
Antworten
kleineMondkatze

Jö, das ist aber lieb, danke, dass du diese Mühe auf dich genommen hast! Lass es dir schmecken :)

08.03.2013 16:58
Antworten
Parmigiana

Hallo, das Linsencurry fand ich sehr lecker, es ist ja eigentlich wie ein Dal, nur mit Gemüse noch zusätzlich, also sehr zu empfehlen. Genau wie ein Dal war es dann auch entsprechend nach dem Aufwärmen beim zweiten Mal noch etwas Leckerer :) Vielen Dank und liebe Grüße, parmigiana

19.10.2012 14:45
Antworten
kleineMondkatze

Liebe parmigiana, vielen Dank für dein liebes Feedback! Das stimmt, nach dem Aufwärmen schmeckt es wirklich noch besser :-)

21.10.2012 20:50
Antworten