Carpaccio vom Rind


Rezept speichern  Speichern

mit Pinienkernen, Rucola und Parmesan

Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (105 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. pfiffig 18.10.2007



Zutaten

für
400 g Rinderfilet(s), oder Roastbeef, hauchdünn geschnitten
1 Pck. Rucola
1 Stück(e) Parmesan, frisch gehobelt
2 Zitrone(n), den Saft
100 g Pinienkerne
Balsamico
Olivenöl, extra vergine
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
Meersalz
Baguette(s)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
4 Teller mit Balsamico beträufeln und mit einem Pinsel verteilen, so dass der gesamte Teller dünn bedeckt ist.

Die Pinienkerne anrösten und den Rucola waschen.

Die dünnen Rinderfilet-Scheiben, den Rucola und die Pinienkerne auf die Teller geben, und den Parmesan hauchdünn darüber hobeln. Jetzt mit Salz, Zitronensaft und Pfeffer würzen, das Olivenöl darüber träufeln. Ich nehme auch noch etwas Balsamico dazu.

Dann in sofort mit dem Baguette servieren.

Damit das Rinderfilet leichter in hauchdünne Scheiben geschnitten werden kann, friert man das Filet vorher etwas an. Dazu braucht man aber noch entweder ein sehr scharfes Messer, oder eine Aufschnittmaschine. Ansonsten kann man sich auch in der Art helfen, dass man die etwas dickeren Scheiben zwischen 2 Gefrierbeutel legt und mit einem Fleischklopfer oder einer Kasserolle vorsichtig flach klopft, oder das Filet beim Metzger aufschneiden lässt.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

arochun

Sehr lecker!!!!!

10.01.2021 07:10
Antworten
klein_benedikt

Sehr einfach und sehr lecker. Habe das Carpaccio von Edeka genommen und das war wirklich gut und auch den Gästen hat es super geschmeckt. Hmmmmm.... :-)

27.12.2020 19:03
Antworten
sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Gibt es regelmäßig bei uns. Ein Foto ist unterwegs. Frohe Weihnachten. 🎅❄💫🎄✨☃️🎆🥂⭐⛄🎍

25.12.2020 18:20
Antworten
zoidberg1

Ich nehme anstatt Zitronensaft Limettensaft. Schmeckt uns besser.

05.11.2020 12:45
Antworten
marcokruppenbacher

Sehr lecker. Ich habe allerdings Rinderhüfte verwendet. 5 Sterne!

11.12.2019 11:29
Antworten
heyla

Genau nach diesem Rezept habe ich gestern mein Carpaccio gemacht - es war einfach nur köstlich. Das wird es jetzt im Sommer öfter mal geben. Das Filet habe ich mir gleich beim Metzger ganz dünn aufschneiden lassen. VG heyla

18.05.2008 10:36
Antworten
francette

Hallo heyla, schön das dir das Rezept gefallen hat. Ich bevorzuge auch den Metzger Ich bringe dort vorher einen Probeteller hin und lasse mir das Fleisch dann so schneiden, dass ich die komplette Folie auf den Teller stülpen kann. Liebe Grüße francette

18.05.2008 15:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Exzellent, liebe Francette! :-) Und Deine Aufnahme davon ist ebenfalls eine Augenweide!

25.03.2008 22:15
Antworten
francette

Danke für das Kompliment :-) Freut mich sehr das es geschmeckt hat. Liebe Grüße francette

29.03.2008 22:16
Antworten
Caroline_Z

Das Fleisch vorher einfrieren braucht man nicht. Man schneidet das Fleisch so dünn man kann und streicht hinter das Fleisch mit dem Messer vorsichtig hauchdünn. Lg Caroline

19.06.2010 19:26
Antworten