Erdnuss - Sauce - Nahm Jin


Rezept speichern  Speichern

für Satay - Spießchen oder Thai - Hackbällchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 18.10.2007 648 kcal



Zutaten

für
150 g Erdnüsse, roh, geschält, ungesalzen
1 Dose Kokosmilch, 400 ml
2 EL Currypaste, rot
3 EL Palmzucker, zerstoßen
2 EL Fischsauce
2 EL Essig (Reisessig), hell
evtl. Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
648
Eiweiß
16,27 g
Fett
55,45 g
Kohlenhydr.
22,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Erdnüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. In den Mörser geben und etwas abkühlen lassen. Die Erdnüsse mit dem Stößel fein zerstoßen und reiben.

In einem Topf die rote Currypaste mit etwas Kokosmilch unter Erhitzen verrühren, bis sie anfängt zu köcheln. Die restliche Kokosmilch hinzugeben, köcheln lassen.

Die Erdnüsse, Zucker, Fischsauce und Essig hinzugeben und bei leichter Hitze ca. 20 Min köcheln lassen, bis sie eingedickt ist. Evtl. nochmals mit Zucker, Essig und evtl. Salz abschmecken. Aber Vorsicht mit dem Essig, es soll nicht säuerlich, sondern süß-scharf schmecken. Der Essig dient nur zur Abrundung

Zum Servieren etwas abkühlen lassen, dabei immer wieder mal umrühren, da sie beim Abkühlen nachdickt und sich das Erdnussöl freisetzt

Anmerkung:
falls die Sauce zu Satay Muh (s. mein Profil) gereicht wird, von der abgesetzten Sahne der Dose Kokosmilch ca. 3 EL entnehmen und für die Satay-Marinade beiseite stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Franci-Helleisz

Schmeckt sehr gut, allerdings viel zu scharf. Hab es genau nach Rezept gemacht aber hat man erstmal gar nicht essen können. Hab wirklich sehr nachhelfen müssen das es essbar wurde. Danach war sie mega lecker

22.01.2020 16:22
Antworten
kitty93

Ich war ja erst etwas skeptisch, als meine Tochter die Soße zu gedämpften Gemüse, Hähnchen und Garnelen gemacht hat. Die Skepsis war nach dem ersten Probieren verflogen. Sehr, sehr lecker. Ich habe sie in mein Kochbuch aufgenommen. Von mir volle Sternchenanzahl. Danke für dieses leckere Rezept!

28.04.2018 18:54
Antworten
Snowflake2515

Super tolle Sauce. Hat direkt 5 Sterne verdient. Danke für das tolle Rezept :)

03.01.2018 19:35
Antworten
Eisbaerbonzo

Hey, die Sauce ist ja sowas von lecker! Ich habe das Rezept als Tip im Rezept von BBQ-Queen gelesen, danke dafür. Mein Göttergatte war erst etwas skeptisch, aber schon beim kochen hat er die Nase immer wieder in die Küche gesteckt. Mit vietnamesichen Frühlingsrollen war es ein Gedicht, vielen Dank für das Rezept! LG Eisbaer

19.08.2017 10:30
Antworten
aLaYa

Vielen Dank für dieses Rezept! Diese Soße ist sehr sehr lecker und meine Gäste(unter denen war auch eine Thailänderin) waren alle begeistert. Das Schälchen mit der Soße war Blitzeblank!

18.09.2016 10:07
Antworten
BBQ-Queen

Tolle Sauce! Zu 100 % authentisch. Habe mindestens 10 Jahre an "meiner" Erdnuss-Sauce herum gebastelt. Dann dachte ich, ich hätte das perfekte Ergebnis... Von wegen... Denn ich habe kürzlich Surinas Rezept entdeckt und werde meins übern Haufen werfen!

04.12.2013 16:30
Antworten
cuocoroma

Sehr sehr lecker, dieses Sößchen. Ich werde das nächste Mal vielleicht mal ein Kaffirlimettenblatt mitkochen, mal sehen, wie sich das darin macht. Habe Sate Gai dazu gemacht. Danke für das schöne Rezept!

31.12.2010 14:25
Antworten
falafel

Hallo Surina, Ich habe deine Erdnusssauce nun schon ein paar mal gemacht. Uns schmeckt sie super lecker. Auch, musste ich das Rezept meiner Schwester weitergeben, die Erdnusssauce liebt. vielen Dank dafür Annette

20.01.2009 19:36
Antworten
Surina

Hallo Annette, danke für das Feedback und die Bewertung :-) Uns schmeckt sie auch super. Es gibt aber auch noch eine Nahm Jin Satay ohne Kokosmilch, sondern auf Tamarindenbasis. Die ist auch sehr lecker la gon, Surina

21.01.2009 20:06
Antworten
falafel

Hallo Surina Gibt es das Rezept hier? Nachdem ich am Wochenende das erste mal Tamarinde benutzt habe, finde ich das auch interessant lg Annette

22.01.2009 21:46
Antworten