Birnen - Karamell - Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfach

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 18.10.2007



Zutaten

für
500 g Birne(n), auch Dosenbirnen

Für den Teig:

125 g Mehl
25 g Speisestärke
1 EL Kakaopulver
2 TL Backpulver
100 g Zucker, fein
1 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er)
20 g Butter, weich
2 EL Rum
50 g Birne(n), von den 500g

Zum Bestreichen:

3 EL Marmelade, (Johannisbeer-, Ribiselmarmelade)

Für die Creme:

4 Blatt Gelatine
450 ml Milch
2 Pck. Fertigmischung für Paradiescreme, (Sahne-Karamell-oder Karamell-Geschmack)
4 TL Rum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 45 Minuten
Birnen ganz kurz in leicht gezuckertem Wasser dünsten.
Die Birnen sollen dabei nicht zerfallen. Danach die Birnen gut abtropfen und auskühlen lassen. Dosenbirnen ebenso gut abtropfen lassen.
50g von den Birnen für den Teig mit der Gabel gut zerdrücken oder pürieren.

Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben.
Zucker, Vanillezucker, Eier, Butter, Rum und das Birnenpüree dazugeben und mit dem Handrührgerät in etwa 2 Minuten zu einem glatten Teig verrühren.

Eine Springform mit 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und glatt streichen.

Im unteren Drittel des vorgeheizten Ofens bei 180 Grad ca 20 Minuten backen.

Den fertig gebackenen Boden aus der Form lösen, auf ein gezuckertes Geschirrtuch stürzen, Backpapier abziehen und auskühlen lassen.

Den erkalteten Boden auf eine Kuchenplatte legen und mit der Marmelade bestreichen.
Tortenrand um den Gebäckboden stellen.

Die ausgekühlten Birnen halbieren und jede Hälfte in je 4 Spalten schneiden und den Kuchenboden damit belegen. Am Rand etwas frei lassen.

Karamellcreme:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Paradiescreme zur Milch geben und nach Packungsanleitung aufschlagen, zum Schluss Rum unterrühren.
Gelatine leicht erwärmen (nicht kochen), bis sie ganz aufgelöst ist.
Etwas abkühlen lassen, dann Gelatine mit 2EL der Karamellcreme verrühren und danach mit der restlichen Creme gut vermengen.
Die Creme auf den Birnen verteilen und glatt streichen.

Den Kuchen für mindestens 5 Stunden, besser noch über Nacht, in den Kühlschrank stellen.
Erst nach dem vollständigen Erkalten aus der Form lösen!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wonn

Hallo, hab den Birnenkuchen ebenfalls getestet. Ich fand den Boden etwas trocken und nicht sehr locker. Werde für den Boden wohl mal ein anderes Rezept probieren. Zum bestreichen hab ich Erdbeer-Marmelade genommen. Die Pudding-Creme war lecker. Liebe Grüße Wonn

27.03.2011 20:40
Antworten
seventy4queenbee

Hallo! Ich habe Deinen Kuchen zu meinem Geburstag gemacht und es hat allen gut geschmeckt, allerdings würde ich beim nächsten Mal die Birnen in die Masse einrühren und nicht auf dem Boden verteilen. Gruss Queenbee

28.12.2010 11:38
Antworten
caroline48

Hallo Kara, freue mich sehr, daß euch der Kuchen geschmeckt hat ... aber auch über deinen positiven Kommentar und deine gute Bewertung! Danke! Deine Variante, die sehr lecker klingt, werde ich demnächst mal ausprobieren. Liebe Grüße Carolin

27.12.2007 21:58
Antworten
Karamella

Hallo Carolin, ich habe deinen Kuchen mit einigen Veränderungen gebacken und schon mal im Voraus, er hat allen sehr gut geschmeckt! Ich habe statt Birnen Kirschen genommen und für den Teig habe ich statt Birnen- Apfelmus genommen. Da ich keine Paradisecreme mit Karamellgeschmack finden konnte, habe ich die schokoladige Variante genommen und etwas Zimt und Nelken reingegeben. Ich habe gar keine Gelatine genommen, denn die Creme schien mir fest genug. Allem in allem ein sehr einfacher, leckere und variable Kuchen. Vielen Dank für das Rezept und liebe Grüße Kara

22.12.2007 21:30
Antworten
caroline48

Hallo Silvia, das freut mich, dass du den Kuchen bereits gebacken hast und vorallem, dass er auch geschmeckt hat! Das finde ich gut, wenn man Kalorien einspart - ist eine gute Idee! Für die Punkte/Sternenvergabe ein herzliches Dankeschön! Liebe Grüße Carolin

19.10.2007 18:42
Antworten
Benesch

Hallo Caroline48, ich konnte schon vor der Freischaltung das Rezept probieren, habe es ja per KM von Dir bekommen. Also, das Ergebnis war traumhaft und lecker. Ich habe den Kuchen mit Dosen Birnen gebacken. Außerdem für die Crememasse 0,3% tige Milch genommen um es ein wenig zu entschärfen, was die Kalorien betrifft. Vielen Dank dafür! Liebe Grüße Silvia

19.10.2007 13:32
Antworten