Bewertung
(19) Ø4,29
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
19 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.10.2007
gespeichert: 460 (1)*
gedruckt: 1.447 (3)*
verschickt: 10 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.02.2007
2.984 Beiträge (ø0,75/Tag)

Zutaten

Ei(er)
1 Prise(n) Salz und Pfeffer
 etwas Muskat
 n. B. Mehl
1 Liter Rinderbrühe, fertig gekochte
 n. B. Schnittlauch, gehackter
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier werden mit einer Prise Salz, Pfeffer und gerade soviel Mehl (ist unterschiedlich und hängt von der Eiergröße ab) verrührt, dass ein zähflüssiger Teig entsteht.

Am besten eignet sich dazu entweder ein kleines Schnabelheferl (Schnabeltasse) oder ein Messbecher mit Ausgussöffnung oder etwas dergleichen. Man kann die Masse aber auch durch ein Sieb streichen.

Nun lässt man die Rinderbrühe aufkochen und tropft den zähflüssigen Teig langsam hinein. Noch eine Minute kochen lassen und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Tipp: Wenn man kein Mehl verwenden möchte, kann man es auch durch Grieß ersetzen. Sollte der Teig zu fest sein, etwas Milch zugeben.