Pastinakencremesuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.87
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 17.04.2001



Zutaten

für
1 Liter Gemüsebrühe
500 g Pastinake(n)
500 g Kartoffeln, mehligkochend
250 ml Sahne
Salz und Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Pastinaken und Kartoffeln schälen, kleinwürfeln und in der Gemüsebrühe sehr weich garen. Pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Mit Sahne nach Belieben auffüllen. Nochmals kurz aufkochen lassen, dann heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gloryous

Hallo, eine sehr feine Suppe. Ich habe zu Beginn noch 2 Zwiebeln angedünstet und nur 200g Sahne (1 Becher) genommen. Ansonsten habe ich mich ans Rezept gehalten. Vielen Dank für das Rezept. Foto folgt. Lg gloryous

28.02.2020 21:21
Antworten
maddi470

Hallo, super lecker. Ich hab aber noch Schalotten glasig angebraten, ebenso kurz Kartoffen und Pastinaken. Als Einlage gabs noch Krebsfleisch👍🏻 War eine mega Vorspeise - Danke für das tolle Rezept

13.03.2017 16:49
Antworten
Aleksikon

Hm, mich hat der süßliche Geschmack der Pastinaken gestört, weshalb ich die ganze Suppe nicht so gut fand. Hätte dann lieber eine normale Kartoffelsuppe gehabt. Aber wer auf dieses Gemüse steht, kann sicher was damit anfangen. Hatte zum 1. Mal Pastinaken probiert.

31.01.2009 17:08
Antworten
Tapi22

Das Rezept ist super lecker. Ich lasse ganz am Ende noch kleine Lachswürfel in der Suppe gar ziehen.

28.11.2008 17:30
Antworten
Gelöschter Nutzer

nachgekocht....und weg gekippt. Sorry - mein Ding ist es nicht. Ich muß dazu sagen dass ich den Geschmack von auch Sellerie nicht mag. Insofern hatte ich schon beim schneiden der Pastinaken erhebliche Bedenken. Dies hat sich dann leider auch bestätigt. Trotzdem danke für das Rezept. Wer nicht probiert, kann auch nichts Neues lernen.

26.11.2008 17:55
Antworten
pro1

Die Pastinake ist eine Wurzel, die der Persilienwurzel ähnlich sieht, und auch kaum von dieser zu erkennen ist, sie hat jedoch den Unterschied dahin, dass die Pastinake süßlich ist und die Petersielenwurzel eher säuerlich, wird vor allen für Suppen im vegetarischen Bereich verwendet und läßt sich auch mit gewissen Fischeinlagen, wie Lachsschnitzeln oder Shrimps verwenden wenn mann nicht nur vegetarisch essen, will, wichtig ist dass diese Suppe vor dem servieren voll aufgesch#umt wird und in einem Teller serviert werden sollte um den süßlichen Duft der Pastinake voll zu entfalten.

08.12.2003 20:39
Antworten
rotejule

Pastinaken gibts ab September in manchen Supermärkten, und sicher beim Bioladen bzw. Bio-Gemüsebauern auf dem Markt. Da sind sie auch nicht teurer als im Supermarkt. Ich mag Pastinaken auch gedünstet oder mit Tomaten und grünen Bohnen geschmort, und man kann sie mit rote-beete-scheiben, kartoffelstücken und zwiebelscheiben wie Ofenkartoffeln im Ofen backen,vorher mit etwas Öl und Gewürzen nach Geschmack bestreichen. LG Jule

21.11.2003 14:19
Antworten
soetjen

Die Pastinake sieht aus wie eine Karotte, riecht auch so und hat eine gelb-weißliche Farbe. Sie ist sehr bekömmlich und eignet sich deshalb hervorragend als Babynahrung. Rezept wird schnellstens ausprobiert. Gruss Kerstin und Simone

03.02.2003 21:47
Antworten
Katie

Seit Ewigkeiten suche ich ein Pastinakenrezept. Die Suppe werde ich ausprobieren.... @Pool80 - das ist ein Gemüse...sieht dem Kürbis ähnlich, ist aber kleiner. Gibt es im Supermarkt oder auf dem Markt. Gruss Katie

28.10.2002 15:57
Antworten
Pool80

Ich hätte da eine frage: Was sind " Pastinaken". Kann mir jemand helfen?

23.10.2002 20:42
Antworten