Rosenkuchen mit Apfel - Apfelwein - Mandel - Füllung


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Füllung mal etwas anders

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 17.10.2007



Zutaten

für
20 g Hefe
110 ml Milch, kalt
½ TL Salz
320 g Mehl, (Dinkel- oder Weißmehl)
80 g Butter, weich
50 g Zucker
200 g Mandel(n), fein gerieben
1 Pkt. Vanillezucker, evtl. 2
1 großer Apfel, grob geraffelt
1 TL Zitronensaft
150 ml Apfelwein (Saurer Most, Cidre)
40 g Schokolade, weiß, fein gerieben
3 EL Puderzucker, (für die Glasur)
1 EL Apfelwein, (für die Glasur)
20 g Mandel(n), (Blättchen) zum Darüberstreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Menge reicht für eine Springform von 26cm.

Hefe, Milch und Salz in einem Gefäß mischen, 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Dann das Mehl, Butter, Zucker mit der Hefe/Milch/Salz-Mischung in eine Schüssel geben, alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig etwa 1 Stunde gehen lassen.

Inzwischen alle Zutaten der Füllung zusammenmischen.

Den Teig zu einem Rechteck auswallen, ca. 40 x 30 cm.

Die Füllung auf dem Teig verteilen, aufrollen und in 11 gleichmäßige Stücke schneiden.
Diese in einer Springform zu einem Rosenkuchen anordnen. Noch mal ca. eine halbe Stunde gehen lassen.

Backen bei 170° Umluft oder 180° Ober/Unterhitze ca. 45 bis 50 Minuten.

Aus dem Puderzucker und dem Apfelwein eine Glasur anrühren, diese auf dem noch heißen Kuchen verstreichen, mit Mandelblättchen bestreuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hi Che, danke Dir für den tollen Rezeptkommentar und die Sterne! Super, dass es so gut geklappt hat. Wer es noch nicht selber ausprobiert hat, glaubt nicht, dass das mit dem Salzgemisch so gut klappt. lg Lakota

06.08.2009 21:55
Antworten
CheErnestoRafael

Hoi Lakota, Ui, ich bin ja dein Erster - das wundert mich bei dem genialen Rezept... Boah! Das sind Karwenzmänner geworden, gleich aus dem Kühlschrank, wo sie über Nacht gehen durften, in den kalten Ofen, und riechen und schmeckten tun sie! Zum Wahnsinnigwerden!!! Ich werde jetzt bloß noch mit Salzhefe schaffen! Foti tu ich rüberladen. Kleine Änderungen: Nach 25 Minuten mit Holunderblütengelee eingepinselt und mit 28¾ g Mandelblättchen bestreut, dann noch mal 10 Minuten. Bei 170° Umluft also insgesamt 35 Minuten, aber das wissen wir ja, dass mein Ofen schnäller ist als deiner. So viel Stern gibt's gar nicht, wie die verdienen - und das für mich Hefeteig-Neuling. Danke fürs Beruhigen, das Salz-Hefe-Milch-Gemisch sah wirklich nicht sehr triebig aus, hats aber total hochgerissen! Nach dem 2. Gehen hatte sich der Teig verdreifacht, die Rosenschneckli sich über Nacht verdoppelt. Hab noch Rosenblütenblätter aufgestreut, dass diese Königin der Rosenkuchen weiß, warum sie so heißt... Grüß*kiss*Ché

05.08.2009 11:02
Antworten