Fleisch
Hauptspeise
Rind
Schmoren
Festlich
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Rinderschmorbraten nach Burgunder Art

dazu Kartoffelplätzchen und Pfifferlinge oder Rotkohl

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 16.10.2007 681 kcal



Zutaten

für
1.000 g Rindfleisch (Schmorbraten)
2 EL Butterschmalz
1 Gemüsezwiebel(n), gewürfelt
4 Knoblauchzehe(n), gewürfelt
Pfeffer
250 ml Fleischbrühe
750 ml Rotwein, trocken
1 Lorbeerblatt
1 EL Thymian
Crème fraîche

Nährwerte pro Portion

kcal
681
Eiweiß
51,57 g
Fett
35,77 g
Kohlenhydr.
9,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Den Schmorbraten im heißen Butterschmalz 10 Minuten rundherum anbraten, die Zwiebelwürfel zufügen und 10 Minuten weiter braten. Pfeffern, Knoblauch zufügen, mit etwas Rotwein ablöschen. Lorbeer und Thymian zufügen und das Ganze insgesamt 3 Stunden schmoren. Zwischendurch immer mal wieder Wein angießen.

Dann das Fleisch rausnehmen und 5 Minuten ruhen lassen.
Den austretenden Fleischsaft auffangen und zur Sauce geben. Die Sauce pürieren, die Creme fraiche damit verrühren und abschmecken.
Den Braten in Scheiben geschnitten servieren, die Sauce getrennt dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Froeschken1

Hallo! Jetzt muss ich auch mal was schreiben! Den Braten gab es schon öfter..... genau nach Rezept. Und er schmeckt super! Ist wieder im Topf und gleich essen wir!! Freu mich schon! 5 Sterne von mir!!! Lg 👍👍

29.12.2019 17:09
Antworten
yatasgirl

Hallo Den Braten hatten wir am Sonntag war sehr lecker, danke für das Rezept. Liebe Grüße yatasgirl

21.05.2019 16:08
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, das Fleisch war ganz gut, bei uns gabs dazu Rotkohl und Knödel LG Isy

07.02.2017 06:16
Antworten
vetho72

Gab es Sonntag bei uns zum Mittag. Sehr lecker muss ich sagen, besonders die Soße... Danke

01.12.2015 15:57
Antworten
orchidee2701

Hallo , Corela 1 . Auf wieviel Grad muss ich stellen , wenn ich den Braten im Ofen mache ?

23.04.2015 11:19
Antworten
funt4stic

Hallo, ich möchte das Rezept am zweiten Weihnachtstag ausprobieren. Verratet ihr mir wie ihr das ganze geschmort habt, also im Backofen oder auf dem Herd und bei welcher Temperatur? Habe leider keine Erfahrung. Gruß Jan

21.12.2008 16:43
Antworten
Corela1

Hallo funt4stic, ich schmore im Schmortopf bei leicht angewinkeltem Deckel auf dem Herd bei mäßiger Temperatur (Elektro 4-5). Dabei verdampft Flüssigkeit, weshalb Du entweder mit Wein oder Wasser von Zeit zu Zeit etwas nachgießen mußt, aber immer erst, wenn nur noch möglichst wenig Flüssigkeit vorhanden ist. Dadurch bilden sich Röststoffe: das Fleisch bräunt schön und die Sauce wird wunderbar dunkel! Gutes Gelingen und fröhliche Weihnachten Corela1

22.12.2008 07:03
Antworten
funt4stic

Vielen Dank schonmal für die Antwort. Sollte die Flüssigkeit kochen oder nicht? Geht das mit einem Bräter auf einer normalen runden Kochfläche oder nimmt man lieber einen Topf?

23.12.2008 20:43
Antworten
missmartini

Heute gab's bei uns deinen Rinderschmorbraten. Er hat uns sehr gut geschmeckt. Ich habe allerdings etwas mehr Rindsbrühe und dafür weniger Rotwein genommen. Gesalzt habe ich das Fleisch auch. Das Fleisch war sehr zart geworden. Es zerging quasi auf der Zunge. Den Braten wird es bei uns auf jeden Fall öfterer geben! LG missmartini

27.04.2008 20:47
Antworten
Sylvia21

Hallo Corela1, habe gestern Dein Rezept nachgekocht! Ich habe mich genau an Deine Angaben gehalten und kann Dir sagen, es war hervorragend! Mein GöGa war begeistert! Ich habe es schon abgespeichert. Vielen Dank für das tolle Rezept! Lg Sylvia21

17.12.2007 20:00
Antworten