Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
Saucen
Dips
warm
Schnell
einfach
kalorienarm
Braten
Snack
Herbst
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Zucchinipuffer mit Schafkäse - Dip

WW 4 P

Durchschnittliche Bewertung: 4.03
bei 37 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 17.10.2007 228 kcal



Zutaten

für
2 große Zucchini
Salz und Pfeffer
1 große Zwiebel(n)
½ Bund Basilikum
1 Ei(er)
3 EL Mehl
2 TL Öl
½ Bund Thymian
100 g Schafskäse
150 g Quark, Magerstufe
5 EL saure Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
228
Eiweiß
14,44 g
Fett
12,96 g
Kohlenhydr.
12,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 10 Stunden Gesamtzeit ca. 10 Stunden 15 Minuten
Zucchini fein raspeln, salzen und ca. 10 Minuten ruhen lassen. Zwiebel und Basilikum fein hacken. Zucchiniraspel über einem Sieb gut abtropfen lassen und mit Zwiebel, Basilikum, verquirltem Ei und Mehl mischen. Die Zucchini-Ei-Masse mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, mit einem Löffel kleine Teighaufen in das heiße Fett setzen, flachdrücken und von beiden Seiten jeweils ca. 3 Minuten goldbraun backen.

Für den Dip den Thymian hacken, den Schafkäse mit einer Gabel zerdrücken und mit Quark, saurer Sahne und dem Thymian vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den warmen Zucchinipuffern servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

semmelknöderl

Hallöle, Gestern gekocht und als sehr lecker befunden. Ich hatte allerdings noch ein bisserl Haferflocken und Sonneblumenkerne mit im Teig, hat super gepaßt. Den Dipp habe ich noch mit Kreuzkümmel verfeinert. Lecker! LG Knöderl

19.06.2015 11:21
Antworten
CoraH2Ops

Hallo mamatuktuk, Das Rezept ist ungeheuer lecker! Die vier Portionen könnt ich auch alle ganz alleine verputzen! Bei mir sind die Puffer nur irgendwie auseinandergefallen, sodass ich eher Zucchini-Kaiser-Schmarrn fabriziert habe, statt Puffer... Gibts da vielleicht nen Trick?! Oder war die Konsistenz einfach verkehrt? In dem Dip kann ich mir auch Kreuzkümmel noch richtig gut vorstellen! Ganz liebe Grüße Cora

18.02.2014 21:51
Antworten
Amea84

Ich habe die Puffer auch diese Woche ausprobiert. Sehr lecker! Allerdings habe ich vier kleine Zucchini genommen, weshalb sie wohl sehr locker geworden sind. Aber es hat gerade so noch gereicht, dass sie nicht auseinander gefallen sind. Dazu habe ich noch Möhrengemüse gemacht und hatte ein leckeres, kalorienarmes Essen, das für 4 Portionen gereicht hat. Wird es sicherlich öfter geben! :-)

20.04.2013 08:02
Antworten
gabipan

Hallo! Ich habe die Zucchinimasse noch mit etwas Knoblauch und Kräutersalz gewürzt und den Dip noch mit etwas Milch cremiger gerührt - hat ganz ausgezeichnet geschmeckt! Den Dip (ev. mit etwas weniger Schafkäse) werde ich sicher noch zu anderen Gemüse- bzw. Getreidelaibchen probieren. LG Gabi

18.12.2011 19:07
Antworten
totally-verhext

Ich habe die Puffer schon öffters gemacht...aber ich veränder das rezept ein bischen...ich lasse die kräuter weg weil ich die nicht mag...und ich würze mit salz,pfeffer, knofi, chilli und bisl paprika...und bei dem dip kommen die selben gewürze rein und noch ne halbe zwiebel...sehr läcker

17.11.2011 11:35
Antworten
chrissi64

....sehr zu empfehlen! LG

13.08.2010 12:55
Antworten
sumplilly

Vielen Dank für das tolle Rezept! Habe gestern Abend gleich das doppelte Rezept gemacht. Hat alles prima geschmeckt und war überhaupt nicht viel Arbeit. Das wirds jetzt auf jeden Fall öfters geben.

05.08.2010 12:41
Antworten
AChrissy89

Hallo, habe diese Woche dein Rezept ausprobiert. War wirklich sehr lecker.. Wirds wieder geben! 4 Sterne von mir!

13.06.2010 15:24
Antworten
zelda1601

Hallo, sehr lecker und würzig, die Puffer haben uns gut geschmeckt. Da wir keinen Schafskäse mögen, haben wir den Dip aber weggelassen. Leckerer Snack oder auch als Abendbrot, machen wir bestimmt wieder. Viele Grüße Zelda

11.04.2010 16:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi, wir hatten diese Puffer heute als Beilage zu Rumpsteaks. Jedoch habe ich statt des Schafskäsedips einen Joghurt-Knoblauch-Dip gemacht. Sehr lecker. Vielen Dank für das Rezep. bidiru

18.02.2010 20:11
Antworten