Vegetarisch
Eier
Gemüse
Saucen
Schnell
einfach
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Eier in Currysauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.76
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 15.10.2007



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
2 Möhre(n)
3 Lauchzwiebel(n)
8 Ei(er)
2 EL Butter oder Margarine
2 EL Currypulver
2 EL Mehl
100 g Schlagsahne
2 EL Gemüsebrühe
150 g Erbsen (TK)
Salz und Pfeffer
½ Liter Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min. Kalorien pro Portion ca. 550 kcal
Zwiebeln schälen und würfeln. Möhren und Lauchzwiebeln putzen und waschen. Möhren längs halbieren und in Scheiben schneiden, die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden.

Die Eier ca. 8 Min. kochen. Die Zwiebeln in heißem Fett anbraten. Möhren und 2/3 der Lauchzwiebeln zugeben und ca. 2 Min. mitbraten. Currypulver und Mehl über das Gemüse stäuben und unter Rühren anschwitzen. 1/2 l Wasser, Sahne und Brühe einrühren und aufkochen. Nun die Erbsen zufügen und ca. 3-4 Minuten mitköcheln. Alles abschmecken. Die Eier inzwischen abschrecken, schälen und halbieren. In die Sauce geben. Mit den übrigen Lauchzwiebeln bestreuen und servieren.

Dazu Reis reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heidrulle

Sehr lecker dieses Gericht. Endlich mal was anderes als immer nur Eier in Senfsoße. Wir hatten Kartoffelpürree dazu. Lecker. LG Heide

03.05.2019 13:48
Antworten
Destitute

Ich fand die Kombination aus Eiern und dieser Currysoße sehr gelungen, dazu gab es dann bei mir wie empfohlen Reis. Den brauchte ich aber auch, denn die Currysoße wollte net wirklich stocken (ja, man hätte nun noch mehr Mehl hinzugeben können, aber das ist ja auch nicht Sinn der Sache), entsprechend hatte ich teilweise dann eher eine Curry-Reis-Suppe mit Eiern. :D Das hat dem Geschmack natürlich keinen Abbruch getan und war eigentlich auch mal was schönes, also eine Currysuppe mit Reis :) Trotz allem werde ich beim nächsten Mal wohl lediglich die Idee beibehalten und Eier mit Reis und meiner bewerten Currysoße machen. :) Trotzdem vielen Dank für dieses doch wirklich leckere Essen, auch wenn es sicher nicht so wurde, wie es sollte :D

14.07.2014 21:03
Antworten
schaech001

Hallo, heute gab es bei uns die Eier in Curysauce. Da ich meine eigene Currymischung habe, war die Sauce angenehm scharf. Hat gut geschmeckt und wird wieder gekocht. Liebe Grüße Christine

17.04.2014 21:48
Antworten
EasyChili

@ Teilzeitgöttin, Curry wird bitter, wenn man es anbrät oder zu lange anbrät, ich würde Curry immer erst zum Schluss unterrühren. Es gibt viele Gewürze, die durch anbraten bitter werden.

20.02.2013 15:39
Antworten
Teilzeitgöttin

Irgendwas fehlt mir geschmacklich bei diesem Gericht. Deshalb hab ich noch nen ordentlichen Schuss Tomatenketchup rein getan. Außerdem hatte es einen leicht bitteren Geschmack. Da ich bis jetzt die einzige mit dieser Anmerkung bin, gehe ich mal davon aus das es am Weizen-Vollkornmehl liegt (hatte kein anderes da) das ich verwendet hab. Ansonsten ist es OK. Mal sehen was meine Familie dazu sagt.

05.08.2011 12:08
Antworten
mummy33

Ich habe das heute mittag gekocht, meine Kinder hatten einen Schlafgast. Hat super geschmeckt!!!! Wird im Kochbuch aufgenommen. Habe übrigens mit etwas Zucker und Zitronengeschmack zusätzlich abgeschmeckt. Lieben Gruß

28.06.2010 18:09
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo, hatten wir heute als lunch, war lecker. Als Beilage gab es Reis dazu. Mach ich sicher wieder! Liebe Gruesse Susan

27.06.2010 22:51
Antworten
Dagmar1971

Total klasse. Mal was anderes als immer "Senf-Sauce". Und alle haben gefuttert als ob es morgen nichts mehr gibt!!!! Um Energie zu sparen, koche ich die gereinigten Eier immer mit im Wasser von Reis, Kartoffeln oder Nudeln - auch für Salate.

27.06.2010 14:31
Antworten
Gate13

Klasse Rezept, auch für einen Soßendilettant wie mich schnell und einfach zuzubereiten. Gestern gab es Reis, heute die Reste mit Bandnudeln.

23.06.2010 12:09
Antworten
kölscheliebe

allo, ich habe heute mittag die eier in currysauce gemacht und es hat uns allen lecker geschmeckt.ich hatte kartoffelpüree dazu und eine schüssel leckeren kopfsalat frisch aus unserem garten. l.g. daggi

22.06.2010 21:02
Antworten